400 000.- € vom Land für Leimens Stadtkernsanierung

Weitere 400 000.- € für Leimens Stadtkernsanierung – Dr. Kai Schmidt-Eisenlohr MdL setzt sich erfolgreich für die Große Kreisstadt ein

1065 - Schmidt-Eisenlohr 3(kse – 20.4.13) In diesen Tagen erreichte die Große Kreisstadt Leimen eine freudige Nachricht. Der Aufstockungsantrag für die Stadtkernsanierung wurde in Höhe von 400 000.-€ durch das Finanzministerium des Landes genehmigt.

Bekanntlich läuft die Stadtkernsanierung in Leimen schon seit einigen Jahren und zeigt auch schon deutliche positive Effekte in Leimens Innenstadt. Dennoch stehen noch große Vorhaben an. So soll ein Großteil der Stadtverwaltung aus dem in die Jahre gekommenen und energetisch in einem schlechten Zustand befindlichen KCL in ein eigenes Verwaltungsgebäude an der Rathausstraße umziehen. Mit dieser Planung einher geht auch die ambitionierte Idee ein Nahwärmenetz für die Innenstadt zu konzipieren. Das alles ist mit den bisher genehmigten Sanierungsmitteln aber nicht zu leisten. Daher stellt die Stadt einen weiteren Erhöhungsantrag an das Regierungspräsidium Karlsruhe.

Dr. Kai Schmidt-Eisenlohr machte sich anlässlich eines Besuchs in Leimen mit den Planungen für das neue Verwaltungsgebäude und die Nahwärmeversorgung vertraut und war sehr angetan von dem, was er zu sehen und zu hören bekam. Daher unterstützte er auch gerne die städtischen Bemühungen um zusätzliche Sanierungsmittel für die Vorhaben.

In einem Schreiben an das Regierungspräsidium Karlsruhe vom 28.1.2013 betonte er nicht nur die durch die Planungen mögliche kompaktere Verwaltungsstruktur und den verbesserten Bürgerservice durch die Konzentration der Verwaltung um den Schloßplatz/Rathausplatz. Er äußerte auch seine Überzeugung, dass die Stadt Leimen mit ihren Planungen die Belange eines ausgewogenen Stadtbilds und wichtige Ziele der Energieeinsparung und des Klimaschutze bei der Neuorganisation – und Neubebauung ihres Stadtkerns ausreichend berücksichtigt hat.

Dennoch musste man nach der Antwort des RP zunächst davon ausgehen, dass der Erhöhungsantrag wohl nicht positiv beschieden werden würde, reichen doch die zur Verteilung bereit stehenden Mittel bei weitem nicht für alle antragstellenden Kommunen. Daher wandte sich Dr. Schmidt-Eisenlohr mit einem weiteren Abgeordnetenbrief direkt an das Wirtschaftsministerium des Landes, welches letztendlich über die Mittelvergabe entscheidet.

In seinem Brief vom 26.2.2013 legte er dem Ministerium die Dringlichkeit des Erhöhungsantrags für die Stadt Leimen noch einmal ausführlich dar und bat um Unterstützung für die Planungen. Dieser Einsatz hatte nun Erfolg und die Stadt kann mit Hilfe des Landes weitere große Schritte bei der Entwicklung ihrer Innenstadt tun.

„Es freut mich sehr, dass ich das Meine dazu tun konnte, diesen sinnvollen und zukunftsweisenden Projekten durch die Landesmittel eine finanzielle Unterstützung zukommen zu lassen“, erklärte Dr. Schmidt-Eisenlohr nachdem die Stadt Leimen die positive Nachricht erhalten hat.

Dr. Kai Schmidt-Eisenlohr MdL
Fraktionssprecher für  Wissenschaft, Forschung und Innovation
Büro Wahlkreis: Hauptstr. 104, 69168 Wiesloch – Tel. 06222-9599860
[email protected]

 

 

Für Sie ausgesuchte Artikel - ebenfalls lesenswert:

Leimen-Lokal.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: http://leimenblog.de/?p=33133

Kommentare sind geschlossen

Werbung

Zahnarzt Straka Banner 130x150

Letzte Fotoserie:

IMG_6498 IMG_6496 IMG_6493 IMG_6491 IMG_6490 IMG_6489

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Cookie-Präferenz

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Mehr Informationen zu den Folgen Ihrer Auswahl finden Sie unter: Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Einstellung wurde gesichert.

Hilfe

Hilfe

Um fortzufahren, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Im Folgenden finden Sie eine Erklärung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies akzeptieren und alle externen Inhalte freigeben:
    Alle Cookies wie z.B. Tracking- und Analyse-Cookies werden auf Ihrem Computer gespeichert.
    Alle Inhalte von Drittanbietern werden ohne erneute Zustimmung angezeigt. Dabei wird Ihre IP-Adresse an externe Server (Facebook, Google, Twitter, etc.) übertragen. In den Datenschutzerklärungen dieser Anbieter können Sie sich jeweils auf deren Seiten informieren.
  • Nur notwendige Cookies akzeptieren:
    Nur Cookies von dieser Webseite
  • Keine Cookies akzeptieren:
    Es werden keine Cookies gesetzt, außer die aus technischen Gründen notwendigen Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück