Aktion „Gemeinsam für Stella und andere“: Rund 2400 Personen ließen sich registrieren

(rnk – 16.1.18)  Schirmherren Landrat Stefan Dallinger und Bürgermeister Peter Seithel: „Menschen im Rhein-Neckar-Kreis halten zusammen!“

Sowohl bei der öffentlichen Registrierungsaktion in Rauenberg als auch bei der hausinternen Veranstaltung im Landratsamt herrschte reger Andrang.

„Ich bin fast sprachlos und voller Dank über den Zuspruch, den wir erhalten haben. Als ich durch die Halle gelaufen bin, habe ich ein Gefühl von Solidarität und Gemeinschaft empfunden.“ Sandra Elzer, Leiterin des Kinderhaus Märzwiesen in Rauenberg, die die Aktion „Gemeinsam für Stella und andere“ federführend organisiert hatte, nach der öffentlichen Registrierungsaktion ganz überwältigt vom Ergebnis. Exakt 1925 Menschen waren am Ende eines langen Sonntags (14. Januar 2018) in die Rauenberger Kulturhalle gekommen, um sich als neue potenzielle Spender in die Datei der DKMS aufnehmen zu lassen.

Bereits zwei Tage zuvor hatten sich 308 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Landratsamt Rhein-Neckar-Kreis in Heidelberg registrieren lassen. Dazu kamen weitere Mitarbeiter der GRN-Kliniken in Sinsheim (58), Schwetzingen (80) und Weinheim (24), die an den jeweiligen Standorten die Registrierung vornahmen. Zusammen konnten bei den Aktionen also rund 2400 Menschen als neue potenzielle Stammzellspender gewonnen werden. Kein Wunder, dass auch die beiden Schirmherren der öffentlichen Registrierungsaktion in Rauenberg, der dortige Bürgermeister Peter Seithel, sowie der Landrat des Rhein-Neckar-Kreises, Stefan Dallinger, ein überaus positives Fazit zogen: „Ganz herzlich danken wir allen Menschen, die zu den Registrierungsaktionen gekommen sind beziehungsweise im Rahmen der Aktion gespendet haben.

Unserer besonderer Dank gilt allen Helfern, die teilweise im Akkord die Daten der Spender aufgenommen haben oder in anderer Funktion die Registrierungsaktionen unterstützt haben. Die Menschen im Rhein-Neckar-Kreis haben wieder einmal bewiesen, dass sie zusammenhalten, wenn es darauf ankommt!“

Auch Yvonne Renz von der DKMS war sehr zufrieden: „Ich bin voller Lobes für die bis ins kleinste Detail perfekt organisierte Aktion, die motivierten Helfer und hilfsbereiten sowie geduldigen Spender. Es hat sich gezeigt, dass das Miteinander und Füreinander innerhalb der Bevölkerung in Notsituationen doch vorhanden ist.“ 

Nun hoffen alle Beteiligten, dass für die vierjährige Stella aus Rauenberg möglichst schnell ein Stammzellspender gefunden wird. Weil die DKMS als gemeinnützige Gesellschaft auf Spenden angewiesen ist, freut sie sich – übrigens auch nach dem Ende der Registrierungsaktionen –  über jegliche finanzielle Unterstützung (DKMS-Spendenkonto: IBAN: DE65 6415 0020 0003 3363 55, VWZ: Stella). Weitere Informationen zur Aktion gibt es auf der Website www.gemeinsam-fuer-stella.de sowie Hintergründe zur Registrierung und der Spende unter www.dkms.de/de/faq

Bildhinweise (Quelle: Landratsamt Rhein-Neckar-Kreis)

Für Sie ausgesuchte Artikel - ebenfalls lesenswert:

Leimen-Lokal.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: http://leimenblog.de/?p=100492

Kommentare sind geschlossen

Werbung

Zahnarzt Straka Banner 130x150

Letzte Fotoserie:

11370 - Sandhäuser Kerweumzug 58 11370 - Sandhäuser Kerweumzug 57 11370 - Sandhäuser Kerweumzug 56 11370 - Sandhäuser Kerweumzug 55 11370 - Sandhäuser Kerweumzug 54 11370 - Sandhäuser Kerweumzug 53

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes