„Angry Birds“ oder „Happy Birds“?
Ausstellung der Vogelzüchter Sandhausen

(fwu – 19.10.17) Komm, wir gehen „Angry Birds“ gucken!

Bei manchen der gut 300 von den Sandhäuser Vogelzüchtern ausgestellten Vögel auf der diesjährigen Ausstellung, darunter viele in großen Volieren gezeigt, konnte man sich tatsächlich wie in das bekannte und beliebte Spiel hineinversetzt vorkommen. Mit scheinbar unermüdlicher Energie schießen sie von einer Seite des Käfigs zum anderen und sind dabei kaum in Ruhe zu betrachten. Zu schnell sind ihre Bewegungen.

Andere hingegen sitzen dick aufgeplustert auf einem Zweig und scheinen den Betrachter selber intensiv zu betrachten und haben dabei diesen besonderen Gesichtsausdruck, den man aus dem Computerspiel nur zu gut zu kennen glaubt. Auch und gerade für Kinder war dies also eine durchaus interessante Ausstellung.

Mit der Vielfalt der ausgestellten Vögel,die vom heimischen Dompfaff bis zum malerisch-bunten Exoten reicht und der jedes Jahr neu arrangierten Käfig- und Volierenanlage in der Halle der Kleintierzüchter, nehmen die Sandhäuser Vogelzüchter eine Sonderstellung unter den hiesigen Vogelzuchtvereinen ein und die große Anzahl der Besucherinnen und Besucher dieser jährlichen Zuchtausstellung unterstreicht die Richtigkeit des aufwändigen Ausstellungskonzeptes, das auch regelmäßig Züchter aus anderen Vereinen nach Sandhausen lockt.

Auch das die Ausstellung begleitende kulinarische Angebot kam wieder richtig gut an und die Mittagessen waren an beiden Tagen bis auf den letzten Teller ausverkauft, wie der erste Vorsitzende des Vereins Marco Lingg zu berichten wusste.

Für Sie ausgesuchte Artikel - ebenfalls lesenswert:

Leimen-Lokal.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: http://leimenblog.de/?p=97618

Kommentare sind geschlossen

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes