Bürgerinitiative gibt Namen der Teilnehmer am Runden Tisch bekannt

(ah – 13.3.17) Es war der Bürgerinitiative „Festhalle – NEIN!“ stets sehr wichtig, dass alle Gruppen an der Diskussion über eine Entwicklung des Rathausplatzes Leimen beteiligt werden. Erfreulicherweise konnte sich die Bürgerinitiative in den Vorverhandlungen mit ihrer Forderung durchsetzen, dass die Turmschule in ausreichendem Maße am Runden Tisch beteiligt wird. Eine weitere Forderung der Bürgerinitiative war es, dass die Anwohner sowie die Gewerbetreibenden in der Region des Rathausplatzes angemessen am Runden Tisch beteiligt werden. Diese Forderung konnte in den Vorverhandlungen nach Ansicht der Bürgerinitiative leider so nicht durchgesetzt werden.

Der Bürgerinitiative wurden vier von 16 Plätzen am Runden Tisch zugestanden.

Damit die Gewerbetreibenden und die Anwohner der Region Rathausplatz in ausreichendem Maße am Runden Tisch beteiligt werden, hat sich die Bürgerinitiative entschlossen, drei ihrer vier Plätze am Runden Tisch diesen Gruppen zur Verfügung zu stellen. Lediglich Herr Alexander Hahn wird daher die Bürgerinitiative am Runden Tisch vertreten.

In den letzten Monaten haben sich bei der Bürgerinitiative mehrere Anwohner und Gewerbetreibende gemeldet, die großes Interesse an einer aktiven Mitarbeit an einem Runden Tisch zur Entwicklung des Rathausplatzes haben. Am 8. März 2017 trafen sich diese Interessierten, um zu entscheiden, wer mit den drei „Tickets“ der Bürgerinitiative am Runden Tisch teilnehmen wird.

Einstimmig entschieden sich die Anwesenden für die folgende Besetzung der drei noch offenen Plätze:

  • Ute Fath-Reiche; Familie Fath hat das am Rathausplatz befindliche Gasthaus „Krone“ erworben und lässt dieses gerade aufwändig sanieren
  • Frauke Decker-Sandritter, Inhaberin der „Mode-Börse“ (Rathausstraße)
  • Kai-Uwe Kalischko, Inhaber der „Schuhmacherei Kalischko“ (Rathausstraße) (Interview <hier>)

Als Stellvertreter wurden benannt:

  • Ingrid Ziegler
  • Wilhelm Brucker
  • Michael Wagenblass

Ferner war man sich darüber einig, dass möglichst viele Ideen von Bürgerinnen und Bürgern Leimens zur Entwicklung des Rathausplatzes in die Arbeit am Runden Tisch einfließen sollen. Deshalb haben alle Bürgerinnen und Bürger ab sofort die Möglichkeit, in der „Mode-Börse“, der „Schuhmacherei Kalischko“ oder per Mail an die Bürgerinitiative ihre Ideen zum Thema zu notieren. Diese Vorschläge werden dann von der Bürgerinitiative ausgewertet und können so in die Diskussionen am Runden Tisch einfließen.

Alle an der Versammlung Anwesenden bedankten sich bei der Bürgerinitiative für ihr großes Engagement und sagten zum Abschluss der Veranstaltung: „Mit diesen Vertretern fühlen wir uns am Runden Tisch bestmöglich vertreten.“

Alexander Hahn, Sprecher der Bürgerinitiative „Festhalle – NEIN!“

Für Sie ausgesuchte Artikel - ebenfalls lesenswert:

Leimen-Lokal.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: http://leimenblog.de/?p=89142

Kommentare sind geschlossen

Werbung

Zahnarzt Straka Banner 130x150

Letzte Fotoserie:

PICT9669 PICT9666 PICT9664 PICT9657 PICT9656 PICT9655

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes