Das Palais Seligmann in Leimen und die höfische Kultur der Kurpfalz

(von Oliver Mohr, M.A.) Die Skulptur des Engels auf der Engelsburg kennt wohl fast jeder. Das Leimener Rathaus ist über die Stadt hinaus wohl nur wenigen bekannt. Trotzdem haben beide etwas gemeinsam: sowohl die Engelsfigur als auch das Leimener Rathaus sind Schöpfungen ein und desselben Künstlers.

Peter Anton Verschaffelt

Peter Anton Verschaffelt

Das Modell des Erzengels Michael in Rom ist ein Werk des Architekten und Bildhauers Peter Anton Verschaffelt (1710-1793), der seit 1752 am Mannheimer Hof des Kurfürsten Karl Theodor tätig war. Die von ihm in der Kurpfalz errichteten Gebäude sind in einem charakteristischen Übergangsstil zwischen Rokoko und Klassizismus ausgeführt, der als Louis-Seize-Stil oder Frühklassizismus bezeichnet wird. Zu seinen Bauten gehören das Mannheimer Palais Bretzenheim (gegenüber dem Schloss) und das Zeughaus, unter seiner Federführung erfolgte der Umbau des Palais Mittermaier in Heidelberg und mit hoher Wahrscheinlichkeit ist das heutige Rathaus in Leimen seine Schöpfung.

Auch die Altäre der Mannheimer Jesuitenkirche sind Verschaffelts Werk. Als Bildhauer hat der im flämischen Gent geborene Verschaffelt im Schwetzinger Schlossgarten Spuren hinterlassen. Von ihm stammen etwa die Hirschgruppe, die Figuren von Rhein und Donau und die Statue des Apoll. Die Architektur und Innenausstattung des ehemaligen Palais Seligmann stehen im Kontext dieser höfischen Kultur der Karl-Theodor-Zeit, die in Mannheim ihr Zentrum hatte und nach Schwetzingen, Heidelberg und bis nach Leimen ausstrahlte.

Das heutige Leimener Rathaus wurde als Palais für den Bankier des Kurfürsten, dem in Leimen geborenen Aron Elias Seligmann (1747-1824), errichtet. Seligmann, der am Ende des Jahrhunderts dem Mannheimer Hof nach München nachfolgte, wurde Begründer einer erfolgreichen Bankiersfamilie. Als Freiherr von Eichthal wurde er in den Adelsstand erhoben. Einer seiner Söhne, Simon Freiherr von Eichthal, avancierte 1835 zum ersten Direktor der Bayerischen Hypotheken- und Wechselbank, auf die die heutige HypoVereinsbank in München zurückgeht.

Leider sind die ursprünglichen Entwürfe und Pläne des Sitzes der Familie Seligmann/von Eichthal nicht mehr erhalten. Dass Verschaffelt an der Planung maßgeblich beteiligt war, kann aber kaum ernsthaft bezweifelt werden, zu sehr trägt das Gebäude seine elegante Handschrift. Vielleicht noch wichtiger ist aber, im Palais Seligmann ein historisches Zeugnis der höfischen Kultur der Kurpfalz am Ende des 18. Jahrhunderts zu sehen.

Diese war keine reine Adelskultur mehr, sondern zeigte Übergänge zwischen dem Adel und dem Bürgertum, so in der Person eben jenes jüdischen Unternehmers und Bankiers Seligmann, der als Finanzier am Mannheimer Hof eine wichtige Rolle einnahm und später in den Adelsstand erhoben wurde. Ein weiteres Beispiel für einen Grenzgänger zwischen höfischer und bürgerlicher Gesellschaft war der Heidelberger Medizinprofessor Franz Anton Mai, der als Leibarzt der Kurfürstin am Mannheimer Hof wirkte. Auch dessen Haus am Heidelberger Karlsplatz, das später so genannte Palais Mittermaier, wurde von Verschaffelt ähnlich gestaltet wie das Leimener Palais.

Sowohl in Leimen als auch in Heidelberg hat der Baumeister eine künstlerische Verbindung zwischen höfischer und bürgerlicher Ästhetik geschaffen. Motivauswahl – wie etwa der Supraporten in Leimen – oder die Stuckaturen folgen einem einheitlichen, die Grenzen der bürgerlichen und höfischen Welt überschreitenden Stil, für den das Leimener Rathaus heute exemplarisch steht und dessen wichtigster Exponent in der Kurpfalz Verschaffelt war.


Oliver Mohr studierte Geschichte und Politikwissenschaft an der Universität Heidelberg und an der Freien Universität Berlin. Derzeit promoviert er zu einem rechtshistorischen Thema.

Für Sie ausgesuchte Artikel - ebenfalls lesenswert:

Leimen-Lokal.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: http://leimenblog.de/?p=88442

Kommentare sind geschlossen

Woesch 300x120
Eulenberghof Banner 300x120
Reaturant La Vite 300x120
Turmapotheke Logo NEU 300x120
Autoglas300x120
Kaufmann Banner 300x120 blau Schrift oben und unten
6581 - Elektro Lutsch Banner 300c
Mattern Optik - Banner 300 - 4
6970 - Dosch Banner300x120
1021 - Oppermann
First RB Banner 2 - 300
bothe 300x120
StB Mohr 300x120 Entwurf 1
OFIS-Banner_300x120
Kalischko Banner 300
Clever Fit Banner 2015-05-4
Spargelhof Köllner Logo 300x120
baufinanz-logo_neu-300

Gallery

PICT9669 PICT9666 PICT9664 PICT9657 PICT9656 PICT9655 PICT9652 PICT9651 PICT9650

Werbung

Zahnarzt Straka Banner 130x150

Letzte Fotoserie:

PICT9669 PICT9666 PICT9664 PICT9657 PICT9656 PICT9655

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes