Die Götterolympiade – Eine wunderbare Aufführung der Klasse 4c der Turmschule

(fwu – 5.7.16) Für Schülerinnen und Schüler einer Grundschule ist die Aufführung eines Theaterstückes eine richtig tolle und auch schwierige Sache, für die man viel lernen muss. Und natürlich ist das Lampenfieber vor dem ersten Auftritt groß, besonders, wenn er in einem pompösen Saal und auf einer richtig großen Bühne mit allem Drum und Dran, in Kostüm, mit Mikrofon und Bühnenbeleuchtung stattfindet. So erlebt von der Klasse 4c der Leimener Turmschule, die das Stück „Die Götterolympiade“ im städtischen Rosesaal des Bürgerhauses erfolgreich und vor großem Publikum aufführte.

Wie dies die von ihnen selbst erlebt wurde, geben die nachfolgenden Erlebnis-Kurzberichte wieder.


Als Frau Häcker uns mitteilte, dass wir ein Musical machen, fand ich das blöd. Frau Häcker hat die Rollen eingeteilt. Ich war der Gott der Stärke, der mächtige und schlagfertige Ares. Ich war voll glücklich mit der Rolle. Nach ner Zeit fand ich das Musical toll und es war spaßig. Wir haben sehr viele Monate geprobt. Die Generalprobe war so cool. Nun war die Aufführung dran. Ich war aufgeregt. Die Aufführung war sehr toll. Irgendwie. was ich nicht dachte, kam jeder zu uns und lobte uns.

Aaron


Die Götterolympiade ist ein sehr schönes Stück. Geschrieben haben es Cäcilia und Johannes Overbeck. Ich hatte die Rolle von Hera, das ist die Gottesmutter. Ich hatte nur zwei Tage Zeit zum Üben und naja, es hat hoffentlich gut geklappt. Die Aufführung hat auch gut geklappt (auch wenn ich mich versprochen habe). Meine Lehrerin, Frau Häcker, hat mich sehr gelobt und das fand ich richtig schön. Ich hoffe, es hat euch gefallen. Frau Bornitz hat mich und alle anderen gelobt – mit einem Fanpostbrief.

Mara


Das Stück: Ich fand es toll und war gespannt auf den Auftritt. Die Rolle (Hermes, der Götterbote): Ich war froh, als ich die Rolle bekam, ich musste zwar viel lernen, aber es hat sich gelohnt. Die Proben waren toll und einfach. Die Aufführung: Es war soweit… der Rosensaal ist voll, wir traten auf und waren nervös. Als ich mich auf die Wolke setzte, musste ich vor Freude lachen. Ich finde es toll, dass wir es geschafft haben und dass keiner fehlte. Meine Familie war stolz, dass ich aufgetreten bin und es geschafft habe.

Artur


Das Stück hat mir sehr gut gefallen. Ich war eine Muse und Assistent von Hermes. Das Stück wurde von Cäcilia und Johannes Overbeck erfunden. Die Proben haben mir sehr viel Spaß gemacht. Bei der Aufführung waren wir alles sehr angespannt. Ich war sehr zufrieden mit uns. Meine Familie hat gesagt, dass es super toll war. Wir haben sogar Fan-Post bekommen.

Laura


Fotos: Rainer Böhning


So, und jetzt haben es die jungen Schauspielerinnen und Schauspieler sogar als Leitartikel auf die Seite 1 der Zeitung geschafft! Bravo!


 

Für Sie ausgesuchte Artikel - ebenfalls lesenswert:

Leimen-Lokal.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: http://leimenblog.de/?p=93399

Kommentare sind geschlossen

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes