Diljes Kerwe-Nachlese: Beerpong, nette Leute und viele Fotos

(fwu – 13.9.17) Von der Diljemer Kerwe gilt es noch etliche nette Schnappschüsse von fröhlichen, arbeitenden und feiernden Kerwe-Besucherinnen und Besuchern nachzureichen. Und – wie versprochen – es müssen auch noch nähere Informationen zur ersten Diljemer Beerpong-Meisterschaft geliefert werden.

Auf geht’s: Bei diesem Spiel werden auf einem Biertisch an den Enden jeweils sechs Plastikbecher, die zur Hälfte mit Bier gefüllt sind, in Dreiecksform aufgestellt. Zwei Zweierteams spielen dabei gegeneinander und müssen immer abwechselnd versuchen, einen Tischtennisball in die gegnerischen Bierbecher zu werfen. Gelingt dies, so wird der getroffene Bierbecher ausgetrunken und aus dem Spiel entfernt.

Die Mannschaft, die zuerst sämtliche Bierbecher der Gegenseite getroffen hat, gewinnt. Unwichtige Kleinigkeiten wie die „Abseitsregel“ und Ähnliches lassen wir an dieser Stelle einmal weg. Offensichtlich jedoch macht dieses Spiel enormen Spaß, der sich von Runde zu Runde auch noch steigert. Insoweit ein wirklich geeignetes Kerwespiel, das bestimmt im nächsten Jahr wieder gespielt werden wird.

Wer es noch genauer wissen möchte: Dieses lustige Trink- und Geschicklichkeitsspiel steht inzwischen sogar in der Wikipedia und es gibt dafür auch reichlich Zubehör im Internet zu kaufen.

Für Sie ausgesuchte Artikel - ebenfalls lesenswert:

Leimen-Lokal.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: http://leimenblog.de/?p=95944

Kommentare sind geschlossen

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes