DRK Leimen unterstützt bei Bewerberauswahl des Kreisverbands

(kb – 24.02.2018) Am 22. und 23.2. unterstützten jeweils zwei unserer Helfer das Auswahlverfahren für Kandidaten, die sich beim Kreisverband für die Ausbildung zum Notfallsanitäter beworben hatten. Zu Gast war das Auswahlverfahren bei den Kollegen der Berufsfeuerwehr Heidelberg, da dort die entsprechenden räumlichen Gegebenheiten optimal sind.
Nachdem verschiedene Tests (Bewerbungsgespräch, schriftlicher Test, Sporttest und Reanimation) absolviert waren, wurden die Bewerber vor diese Situation gestellt: Zusammen mit drei weiteren Rettungskräften, von denen unsere Helfer zwei mimten, sollte ein Patient mittels Tragetuch eineinhalb Stockwerke hinunter getragen werden. Der 50kg schwere Dummy hatte eine Infusion anliegen, war intubiert und mittels Beutel beatmet sowie zur Überwachung an ein EKG-Gerät angeschlossen.
Ziel war zu sehen wie die Bewerber kommunizieren, Entscheidungen treffen, Anweisungen geben und ob sie Material- und Patientenschonend arbeiten.
Die meisten Kandidaten bewältigten die Aufgabe dafür, dass sie teilweise zum ersten Mal eine solche Situation bewältigen mussten, recht gut.
Wir wünschen den ausgewählten viel Erfolg bei der Ausbildung und allen anderen, dass sie an andere Stelle auch einen passenden Ausbildungsplatz finden.

Für Sie ausgesuchte Artikel - ebenfalls lesenswert:

Leimen-Lokal.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: http://leimenblog.de/?p=101919

Kommentare sind geschlossen

Werbung

Zahnarzt Straka Banner 130x150

Letzte Fotoserie:

IMG_6498 IMG_6496 IMG_6493 IMG_6491 IMG_6490 IMG_6489

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes