Ein Apfelbäumchen als Zeichen der ökumenischen Verbundenheit

(fwu – 11.9.17) Mit einem von Pfarrer Jörg Geißler gehaltenen Gottesdienst auf dem Platz vor der Dreifaltigkeitskirche in St. Ilgen begann das gut besuchte diesjährige evangelische Gemeindefest.

Von der katholischen Schwestergemeinde St. Aegidius sprach Pfarrer Arul Lourdu ein Grußwort und überreichte als Gastgeschenk ein Apfelbäumchen, das gemeinsam mit Pfarrer Geißler und Beatrice Hofmann vom Gemeinde in Sankt Aegidius im Garten hinter dem neu errichteten und Anfang des Jahres eingeweihten Gemeindehaus eingepflanzt wurde.

Für das leibliche Wohl war selbstverständlich hervorragend gesorgt, von hausgemachten Gulasch mit Spätzle bis hin zu gebackenem Camembert mit Toast reichte das Speisenangebot. Und zum Nachtisch oder zum späteren Kaffee Boot ein umfangreiches Kuchenbuffet eine breite Auswahl an Köstlichkeiten.

Ebenfalls auf dem Gemeindefest fand auch wieder das Repair-Café statt, bei dem defekte Geräte aller Art von freiwilligen Spezialisten untersucht und wenn möglich repariert werden.

 

Für Sie ausgesuchte Artikel - ebenfalls lesenswert:

Leimen-Lokal.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: http://leimenblog.de/?p=95752

Kommentare sind geschlossen

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes