Feuer der Begeisterung – Sommerfest in St. Aegidius

Ein Feuer in Steinzeit-Methode zu entfachen – das gelang auf dem Sommerfest in Aegidius nicht ganz. Aber trotzdem brannte am 23.7. rund um das Maximilian-Kolbe-Haus das Feuer der Begeisterung! Schon am Vormittag erlebten die Gemeindemitglieder von St. Aegidius einen begeisternden Gottesdienst. Jung und Alt war beisammen: knapp 20 Kinder kamen aus dem Kindergottesdienst, Bewohnerinnen des Generationenzentrums wurden wieder in die Kirche begleitet. In der kleinen, aber feinen St. Aegidius-Kirche waren die Plätze gut besetzt. So begeisterte das gemeinsame Singen und Beten umso mehr!

Beim sehr leckeren Mittagessen konnten sich im Anschluss daran alle für ein begeisterndes und vielfältiges Programm am Nachmittag stärken. Dieses eröffnete der katholische Kirchenchor mit wunderschönen Liedern mit spirituellem Tiefgang. Danach zeigte die Seniorengymnastikgruppe, eine Kooperation von TV Germania und Pfarrgemeinde, ihr Können. Schwungvoll ging es weiter: Die Minigarde des KC Frösche wechselte die standesgemäße Farbe, trat in „Schlumpfblau“ auf und brachte die Anwesenden mit einem Schlumpf-Tanz zu großem Applaus.

Vielen Kinder, die mit ihren Familien den Weg zum Sommerfest von St. Aegidius gefunden hatten, kamen dann auf ihre Rechnung: Kinderschminken, Malen, Entenangeln und Torwandschießen machten richtig Spaß. Und die Waffeln schmeckten lecker!

Zum Abschluss gab es dann noch ein Lagerfeuer mit Stockbrot und Marshmallows. Zwar wurde es nicht mit dem Holzbohrer entfacht. Aber einige unentwegte standen kurz davor, nach Steinzeitmethode nicht nur Rauch, sondern auch ein paar Funken für ein Feuer zu erzeugen. Auch wenn dies nicht geklappt hat: das Feuer der Begeisterung brannte an diesem Nachmittag in St. Aegidius.

Für Sie ausgesuchte Artikel - ebenfalls lesenswert:

Leimen-Lokal.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: http://leimenblog.de/?p=94349

Kommentare sind geschlossen

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes