Geländespiele für fitte „Alte“ – Schlammbad-Kneipkur inklusive

Der MSC Sandhausen hatte anläßlich seines 60.-jähriges Jubiläums zur 5. Internationalen ADAC “Adolf Ockert Gedächtnis” -Geländefahrt eingeladen und nahezu 170 Anmeldungen lagen den Veranstaltern vor. 130 Old- und Yountimer gingen dann am Sonntag auf die Geändetour rund um Bruchhausen.

Vom lockeren Ackerfahren bis zu anspruchsvollen Sonderprüfungen war für jeden Geschmack etwas dabei und die klassischen Geländemotorräder und Gespanne, die „Alten“, konnten zeigen, daß auch 50 jährige Oldies noch Schlammlöcher und Trial-Passagen meistern können. Gefahren wurden die „Alten“ meist von ebenso erfahrenen Motorradbegeisterten.

Die wohl spektakulärste Sonderprüfung war die Schlammdurchfahrt, die an einer (besser zu vermeidenden Stelle) bis zu einen Meter tief war. Mehr als ein Fahrer fuhr sich hier fest und durfte zur „Kneipkur“ antreten und sein Bike durch das Loch schieben. Auch die Gespanne mussten diese Prüfung absolvieren, mussten aber immer häufiger per Abschleppseil aus der „Suhle“ hinausgezogen werden, so daß bei den letzten beiden von insgesamt 4 Durchgängen diese Prüfung für die Gespanne ohne Punktabzug ausgesetzt wurde.

Auch vor der Trial-Prüfung hatte mancher Teilnehmer gehörigen Respekt. Es waren eine große Kabeltrommel, Baumstämme und große Treckerreifen auf einem engen Kurs zu überfahren. Hier gab es viele Strafpunkte für das Umfahren von Hindernissen, Rückwärtsrollen oder das unfreiwillige Verlassen des Kurses.  Natürlich hatten einige der „Alten“ bei diesem anspruchsvollen Geländespielen auch mit technischen Problemen zu kämpfen. Aber im Gegensatz zu modernen Motorrädern ist hier tatsächlich noch der Fahrer sein eigener Mechaniker (nicht Mechtroniker) und sucht mit dem kleinen Bordwerkzeug nach dem Fehler, findet ihn und kann anschließend weiterfahren. Zündkerzenwechsel und Vergaserreinigen gehören dabei zu den kleinen Übungen, die mit Routine erledigt wurden.

Auf dem Trainingsgelände des MSC in der Nähe der Autobahnrastätte (und des ADAC-Trainingsgeländes) konnten die Fahrer dann bei der Crossprüfung vor den Augen einer größeren Zuschauermenge richtig Gas geben und ihr Können zeigen. Mancher setzte hier zum „großen Sprung“ an und besonders die Gespann-Beifahrer hatten manchmal Mühe nicht unfreiwillig abzusteigen.

Gestartet worden war in 13 Gruppen, nach Alter und Leistung sortiert. Von der über 60-jährigen Zündapp (BJ 1950, 270 ccm, 20 PS) bis zum Youngtimer ab 1988 konnten die Zuschauer die Ganze Bandbreite der Motorradtypen aus 6 Jahrzehnten in wirklicher Aktion bewundern. Und auch die Fahrerinnen und Fahrer waren einen Beifall wert. Der „Motorrad-Älteste“ hatte immerhin 79 Lenze auf dem Buckel.

(c) gegef

Zur Siegerehrung und zum gemütlichen Umtrunk ging es ab 16.00 Uhr auf den Marktplatz in Sandhausen. Die vollständige Siegerlisten aller Klassen werden ab heute nachmittag online zur Verfügung stehen.

(Videosplitter von der Veranstaltung <hier>)

(c) gegef

(c) gegef

Für Sie ausgesuchte Artikel - ebenfalls lesenswert:

Leimen-Lokal.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: http://leimenblog.de/?p=5092

Kommentare sind geschlossen

Werbung

Zahnarzt Straka Banner 130x150

Letzte Fotoserie:

11236 - Weinkerwe People 2 - 1 11236 - Weinkerwe People 2 - 2 11236 - Weinkerwe People 2 - 3 11236 - Weinkerwe People 2 - 4 11236 - Weinkerwe People 2 - 5 11236 - Weinkerwe People 2 - 6

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes