Gewappnet für die kalte Jahreszeit

Kalter Wind, Nieselregen und die Tage werden kürzer – der Herbst ist nach einem warmen Spätsommer nun doch eingekehrt. Viele fühlen sich müde und ausgelaugt: Der Körper muss sich innerlich und äußerlich erst einmal wieder an die frischeren Temperaturen gewöhnen. Viele erkälten sich, die Haut und Fingernägel werden trocken und rissig: Der Körper kämpft gegen kalte Herbst- und trockene Heizungsluft. Doch mit ein paar Tricks kann man dem entgegenwirken.

Körperpflege umstellen

Mit dem Temperaturwechsel hat auch der Körper allerhand zu tun. Deshalb ist es wichtig, die Pflege den äußeren Umständen anzupassen. Sobald es kälter wird, arbeiten die Talgdrüsen auf Sparflamme. Diese kümmern sich eigentlich darum, den natürlichen Fettfilm aufrecht zu erhalten, der vor äußeren Einflüssen schützt. Fehlt dieser, trocknet die Haut aus. Daher ist es wichtig, eine reichhaltige Hautpflege zu wählen. Weiterhin sollte man auch im Herbst die UV-Strahlung nicht unterschätzen und Cremes mit einem Lichtschutzfaktor von mindestens 15 auftragen – vor allem bei Sport im Freien oder langen Spaziergängen. Am meisten leiden die Hände und Fingernägel, da sie der kalten und trockenen Luft ständig ausgesetzt sind. Wer überdies mit Desinfektionsmitteln in Berührung kommt oder die Nägel oft lackiert, strapaziert die Fingernägel noch zusätzlich: Sie werden spröde und können splittern. Mit diesen Tipps zur richtigen Pflege bekommt man spröde Fingernägel in den Griff.

Immunsystem stärken

Die richtige Ernährung spielt bei der Stärkung des Immunsystems ebenfalls eine wichtige Rolle. Herbstzeit ist Erkältungszeit. Doch wer mit einem intakten Immunsystem ausgestattet ist, braucht sich vor einer Erkrankung nicht zu fürchten. Viele schwören zwar auf Nahrungsergänzungsmittel wie Vitamin C oder Zink. Doch man kann auch ohne zusätzliche Mittel sein Immunsystem stärken. Nur wer ausreichend Schlaf bekommt (als Erwachsener werden mindestens sieben Stunden empfohlen), dessen Körper kann sich vollständig erholen. Im Schlaf steigt die Zahl der natürlichen Abwehrzellen, was bei der Bekämpfung von Bakterien und Viren wichtig ist. Auch regelmäßige Bewegung – vor allem an der frischen Luft – ist gut für unser Immunsystem. Zusätzlich kann man mit der richtigen Ernährung Erkältungen vorbeugen. So enthält vor allem gelbes, orangefarbenes, rotes und grünes Gemüse zahlreiche Vitalstoffe und Beta-Carotin, die die Produktion von weißen Blutkörperchen anregen. Diese wiederum sorgen dafür, dass der Körper vor Infektionen geschützt wird. Aber auch Früchte wie Zitronen, Orangen, Heidelbeeren, dunkle Weintrauben und Nüsse wie Mandeln sind sehr gesund. Wer außerdem sein Essen mit Gewürzen wie Zimt, Ingwer, Oregano oder Cayennepfeffer würzt, wehrt Erkältungen leichter ab – und kann sich unbeschwert auch über die schönen Seiten des Herbstes freuen.


Bildrechte: Flickr autumn leaves boy Philippe Put CC BY 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten

Für Sie ausgesuchte Artikel - ebenfalls lesenswert:

Leimen-Lokal.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: http://leimenblog.de/?p=84631

Kommentare sind geschlossen

Werbung

Zahnarzt Straka Banner 130x150

Letzte Fotoserie:

PICT9669 PICT9666 PICT9664 PICT9657 PICT9656 PICT9655

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes