Große Frösche-Prunksitzung begeistert die Narren – 5 Stunden Spitzenprogramm

Der KC Frösche St. Ilgen hatte zur großen Karnevals-Prunksitzung geladen und alle, die Rang und Namen (und Humor!) hatte , kamen. Vom Oberbürgermeister (mit Panzerweste und Helm – dazu später mehr!) über die amtierende Bürgermeisterin (mit katzenhafter Gewandheit), viele Gemeinderäte (u.a. Piraten und Bettelmönche), bis hin zum letzten Schlumpf.

Die prall gefüllte Kurpfalzhalle - Blick in´s Publikum

Und es hat sich für sie alle gelohnt, dem aufwendigen, gut 5 Stunden langem Programm zuzuschauen (Video mit Programmausschnitten <hier>). In der fast vollständig gefüllten Kurpfalzhalle wurde alles geboten, was zu einer großen, prunkvollen Karnevalssitzung gehört: Tanzdarbietungen von den Kleinsten (Minigarde) über die Juniorengarde, ein artistisches Tanzmariechen, die Jugend- und Prinzengarde,  bis zum – glänzend! – lieblichen Männerballett, dazu Büttenreden, Sketche, Schunkeleien und die große Polonaise.

Vorsitzender Ehrensenator Woesch - "Froschspenden" Ehrensache!

Der für diese Veranstaltung erforderliche Aufwand ist kaum abzuschätzen und erforderte hunderte Stunden im wahrsten Sinne des Wortes minutiöse Vorbereitung. Die karnevalistischen Garden zeigen ein Können, das mit jedem Sportverein mithalten kann. Die Perfektion der Choreographien steigt von Altersgruppe zu Altersgruppe und erreicht am Ende nahezu professionelles (kölner!) Niveau. Die Kosten der Kostüme und Ausstattung sind immens und können vom KC Frösche auch nur dank der hohen Spendenbereitschaft von Sponsoren und Senatoren aufgebracht werden.

Astoria Störche Walldorf mit ihrer Lieblichkeit Nicole II

Die Anerkennung der närrischen Leistungen und Stellung des KC Frösche im Kurpfälzer Narrenring wurde auch durch den Besuch des  Gastelferrates der Astoria Störche Walldorf (unter der Führung ihrer außerordentlichen Lieblichkeit Nicole II) der mit auf der Bühne vertreten war, unterstrichen.

OB Ernst - sicher verpackt für die nächste Gemeinderatssitzung

In der Prunksitzung ging es Schlag auf Schlag. 25 einzelne Programmpunkte wurden in 5 Stunden geboten. In der Bütt streute die  humoristische Flinte in alle Richtungen. KC Frösche-Chef Dieter Sterzenbach als „Bürgermeister – Stellvertreter“ mit seiner Putzfrau Christel nahmen die gesamte Lokalpolitik des letzten Jahres auf´s Korn (Video <hier>) und viele humoristische Pointen waren so nah am aktuellen wirklichen Leben und Geschehen, daß den „Oberen“ die Ohren geklingelt haben (müssen) . Ob Rohrverlegung Bahnhofstraße oder das aktuelle Bürgerbegehren – alles bekam sein Fett ab. Und am Ende wurde ein „prominenter Kurzhaar-Hippie mit Peace-Plakette auf der Brust“ (OB Ernst) auf die Bühne gebeten und ihm zum eigenen Schutz für die nächsten Gemeinderatssitzungen eine (echte!) Panzerweste und Polizeischutzhelm überreicht.

5 Stunden non-stop Bühnenprogramm

Egal ob satirisch angehaucht oder per direktem Witz, die Bütt wußte das Publikum den ganzen Abend über glänzend zu unterhalten und die überaus gelungene Prunksitzung verschafft St. Ilgen einen Platz unter den kurpfälzischen Karnevals-Hochburgen.

 

Bürgermeisterin Felden (Mitte) und Ehrenbürger Sauerzapf (l.)

Gemeinderat Frühwirt (unverkleidet?) ... oder doch eine Andere (verkleidet?)? 😉

 

Weitere Fotos finden Sie im Leimen-Lokal Facebook-Album <hier>

Für Sie ausgesuchte Artikel - ebenfalls lesenswert:

Leimen-Lokal.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: http://leimenblog.de/?p=13383

Kommentare sind geschlossen

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes