Großes Losglück: 10 Buben durften im Sandhäuser Ferienprogramm Bagger fahren

Ein besonders beliebter Punkt im jährlichen Ferienprogramm der Gemeinde Sandhausen wird von der AWO gemeinsam mit der Bauunternehmung Walter Sailer angeboten und findet jedes Mal sehr viel mehr Anmeldungen, als es Plätze gibt. Deswegen entscheidet hier der Fairness halber das Los und die zehn Glücklichen, die an diesem wirklich einmaligen Event dann teilnehmen dürfen, können sich wirklich glücklich preisen, denn hier wird einiges geboten.

Jeder der zehn teilnehmenden Jungen – offensichtlich kamen fast alle Anmeldungen von männlichen Interessierten – dürfte zum Beispiel selber einen Radlader bedienen und damit tonnenweise Kies bewegen und mit einer Planierwalze selber einen kurzen Weg planieren.

Während sich die einen mit den Geräten unter kundiger Anleitung beschäftigten konnten die anderen Teilnehmer der Gruppe in der Halle ein Pflastersteine Quiz lösen und mit Abwasserrohren eine vorgegebene Figur, die natürlich auch bekleidet sein musste, nachbauen. Keine ganz einfache Aufgabe, die dennoch mit Bravour gemeistert wurde. Die Buben ging sogar noch darüber hinaus und entwickelten eigene Fantasien, was mit Abwasserrohre noch gezaubert werden kann. Heraus kamen von Hund bis Giraffe eine Vielzahl lustiger Ideen.

Natürlich machte die schwere „Bauarbeit“ tüchtig Hunger und die Schüler konnten sich mit kostenfreien Würstchen und Getränken stärken.

Nicht nur den teilnehmenden Buben machten das Programm mächtig Spaß, sondern dieser übertrug sich auch auf Firmenchef Walter Sailer und die AWO- Vorsitzenden Kosta und Martina Kasimatis, die ebenfalls sichtbar begeistert darüber waren, wie gut dieser Punkt des Ferienprogrammes ankam.

Für Sie ausgesuchte Artikel - ebenfalls lesenswert:

Leimen-Lokal.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: http://leimenblog.de/?p=95124

Kommentare sind geschlossen

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes