Kegeln: Überzeugender Auftritt der ersten Mannschaft von Rot-Weiß Sandhausen

(rw – 11.9.17) Zum Auftaktspiel der ersten Bundesliga DCU sah Rot-Weiß Sandhausen sich zu Gast beim KSC Frammersbach. Eine Begegnung der man gerne entgegen sah, da man sich mit den Gastgebern sehr gut versteht und mit Fabian Kirsch einen langjährigen Mitspieler dort wieder sehen konnte.

Die Vorbereitung für Rot Weiss Sandhausen und deren Spieler war sehr gut und man konnte gestärkt in das erste Spiel hineingehen. Das Stadtpaar bildete Simon Haas und Thomas Olson. Beide machten ihre Sache mehr als gut und starteten sehr gut in ihr Spiel. Simon Haas, der zusammen mit Zesewitz den Stamm der ersten Mannschaft bildet zeigte mit 1.040 Holz eine sehr gute Leistung.

Sehr erfreulich sein Mitspieler Thomas Olson, der in seinem ersten Spiel für RW Sandhausen nur anfänglich etwas Nervosität zeigte, diese dann aber ablegen konnte. Mit 1019 Kegeln zeig dir eine hervorragende Leistung und einen super tollen Einstand in den Farben von Rot Weiss.

Mit einem Plus von 171 Kegel gingen Christian Menkens und Kai Münch auf die Bahnen. Ebenfalls wie das Stadtpaar begannen beide recht solide. Kai konnte sich im weiteren Verlauf sehr gut steigern und am Ende waren 1027 der verdiente Lohn. Für Christian lief es leider nicht ganz so gut. Etwas Nervosität etwas Anspannung war wohl schuld daran dass er am Ende mit 916 Kegel zufrieden sein musste. Alles in allem für ihn natürlich kein gelungener Einstand aber das ist auch kein Beinbruch wir sind alles nur Menschen.

Mit weiteren 56 Kegel auf der Habenseite gingen Rene Zesewitz und Christian Cunow als Schlusspaar auf die Bahnen. Fulminanter Beginn der beiden Spieler, René mit sehr guten 289 und Christian mit sehr guten 271 Kegel auf der ersten Bahn. Beide erreichten ihre tausend und Rene war mit 1058 Tages bester und bestätigte damit seine tolle Vorbereitungsform. Für Christian war es ebenfalls ein tolles Ergebnis, hatte er doch in der Vorbereitung muskuläre Probleme zu überwinden.

Der Gastgeber war sichtlich enttäuscht von seiner eigenen Leistung und am Ende konnte man das Spiel mit 6065 zu 5787 recht deutlich gewinnen. Man lag nur knapp unter dem eigenen Bahnrekord was die gute Form der Mannschaft widerspiegelt.

Für Sie ausgesuchte Artikel - ebenfalls lesenswert:

Leimen-Lokal.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: http://leimenblog.de/?p=95767

Kommentare sind geschlossen

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes