Landrat Stefan Dallinger erneut auf sein Amt vereidigt und verpflichtet

(rnk – 9.5.18) Landrat Stefan Dallinger wurde am 8. Mai im Rahmen der Kreistagssitzung in Hirschberg von Regierungspräsidentin Nicolette Kressl auf sein Amt vereidigt und verpflichtet

Vereidigung Landrat Stefan Dillinger durch Nicolette Kressel

Ganz zum Schluss der Sitzung des Kreistags des Rhein-Neckar-Kreises, der in der Sachsenhalle Hirschberg tagte, wurde es feierlich: Die Karlsruher Regierungspräsidentin Nicolette Kressl hat den neuen und alten Landrat des Rhein-Neckar-Kreises, Stefan Dallinger, in seinem Amt wiederverpflichtet. Der 55-jährige Jurist Stefan Dallinger steht bereits seit dem 1. Mai 2010 an der Spitze der Landkreisverwaltung.

„Landrat Dallinger gelingt es auf besondere Weise, modernes Management, innovative Themen und Nähe zu den Bürgerinnen und Bürgern zu verbinden. So wünschen wir uns in Baden-Württemberg gute Verwaltung. Für die Fortführung dieses Engagements wünsche ich ihm die nötige Energie, Freude an der Aufgabe und viel Erfolg“, sagte die Regierungspräsidentin des Regierungsbezirks Karlsruhe, Nicolette Kressl.

Vereidigung Landrat Stefan Dillinger durch Nicolette Kressel

Hirschbergs Bürgermeister Manuel Just eröffnete als Hausherr den Reigen der Grußworte in der voll besetzten Sachsenhalle und sprach von einem „kommunalen Festtag“. Just nannte den neuen und alten Landrat bei dessen „Heim-spiel“ in der Halle, in der Dallinger früher bereits Handball spielte, eine „Idealbesetzung“. Der Hirschberger Bürgermeister charakterisierte den Landrat als jemanden, der bodenständig sei und Traditionen schätze, gleichzeitig aber ein Verfechter von Innovationen sei. Dallinger nutze jede Chance, um das Lebensumfeld der Menschen im Kreis zu verbessern.

Als Vertreter der Fraktionen im Kreistag hob dessen stellvertretender Vorsitzender und Weinheimer Oberbürgermeister Heiner Bernhard in seinem Grußwort das gute Sitzungsklima hervor: „Ihr Stil bei den Gesprächen und Verhandlungen mit den Fraktionen, in den Ausschüssen und im Kreistag ist freundlich, aber zielstrebig, wertschätzend, offen und ehrlich – mit einem Wort: professionell!“ In seiner Funktion als Kreisverbandsvorsitzender des Gemeindetags Baden-Württemberg lobte der Heddesheimer Bürgermeister Michael Kessler Dallingers frühzeitige Einbindung der Städte und Gemeinden in grundlegende Kreisentwicklungen. Den Landrat zeichne zudem aus, dass er auch weit über den Tellerrand des Kreises hinaus blicke und „als hervorragender Netzwerker in vielen Entscheidungsgremien“ seinen Fuß in der Tür habe.

Im Namen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sprach der Vorsitzende des Personalrats des Landratsamts Rhein-Neckar-Kreis, Martin Streib. „Der Personalrat hat schon in Ihren ersten acht Jahren gespürt, dass Ihnen trotz, oder gerade wegen des Zieles, ein noch moderneres, leistungsfähigeres, auf allen Ebenen des Konzerns schlagkräftiges und bürgerorientiertes Dienstleistungsunternehmen zu schaffen, Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wichtig sind. Deshalb suchen Sie, wo immer es geht, den direkten Kontakt bei vielen Veranstaltungen und haben ein offenes Ohr für die Sorgen und Nöte der Beschäftigten.“

Das Schlusswort gehörte dem frisch vereidigten alten und neuen Landrat Stefan Dallinger, der sich bei allen Rednern „für die stets gute Zusammenarbeit auf solider und guter Grundlage“ erfolge. Den Kreisrätinnen und Kreisräten dankte er für ihr Vertrauen, das sie ihm bei der Landratswahl am 13. März in Wiesloch ausgesprochen hatten. „Ich freue mich auf eine weiterhin partnerschaftliche und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit Ihnen sowie mit unseren 54 Städten und Gemeinden!“ Dallingers Dank galt auch seiner Ehefrau Christine sowie den Mitarbeitern der Verwaltung und der Gesellschaften des Rhein-Neckar-Kreises. In seiner Rede skizzierte der Landrat kurz seine Vision des Landkreises für die nächsten acht Jahre. „Ich freue mich sehr auf meine zweite Amtszeit, denn die kommenden Jahre bleiben für den Rhein-Neckar-Kreis spannend. Die Mega-Themen Mobilität und Digitalisierung werden uns genauso beschäftigen wie die bleibenden Herausforderungen, etwa im sozialen Bereich oder bei der Integration zugewanderter Menschen.“

 

Für Sie ausgesuchte Artikel - ebenfalls lesenswert:

Leimen-Lokal.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: http://leimenblog.de/?p=104899

Kommentare sind geschlossen

Werbung

Zahnarzt Straka Banner 130x150

Letzte Fotoserie:

IMG_6498 IMG_6496 IMG_6493 IMG_6491 IMG_6490 IMG_6489

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Cookie-Präferenz

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Mehr Informationen zu den Folgen Ihrer Auswahl finden Sie unter: Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Einstellung wurde gesichert.

Hilfe

Hilfe

Um fortzufahren, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Im Folgenden finden Sie eine Erklärung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies akzeptieren und alle externen Inhalte freigeben:
    Alle Cookies wie z.B. Tracking- und Analyse-Cookies werden auf Ihrem Computer gespeichert.
    Alle Inhalte von Drittanbietern werden ohne erneute Zustimmung angezeigt. Dabei wird Ihre IP-Adresse an externe Server (Facebook, Google, Twitter, etc.) übertragen. In den Datenschutzerklärungen dieser Anbieter können Sie sich jeweils auf deren Seiten informieren.
  • Nur notwendige Cookies akzeptieren:
    Nur Cookies von dieser Webseite
  • Keine Cookies akzeptieren:
    Es werden keine Cookies gesetzt, außer die aus technischen Gründen notwendigen Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück