Leimen aktiv im Bund der Selbständigen: Viel Lob für Oberbürgermeister Reinwald

(fwu – 4.7.17) Zu einem ersten Gesprächsabend zwischen Oberbürgermeister und Selbständigen, die Mitglied bei Leimen aktiv sind, trafen sich ca. 20 Unternehmerinnen und Unternehmer im Weinkeller des alten Rathauses mit dem Stadtoberhaupt. Nach einer Begrüßung durch den Leimen aktiv Vorsitzenden Gerd-Peter Gramlich erläuterte OB Reinwald den Anwesenden die Eckpfeiler der künftigen Entwicklung Leimens.

Auf der baulichen Seite für die Stadtentwicklung wesentlich seiendie Bebauung des Rathausplatzes, die Thematik Kurpfalz-Centrum, das Brauereiareal und ein interkommunales Gewerbegebiet gemeinsam mit Heidelberg. Momentan sei bereits das Gewerbegebiet Leimen Süd II bereit für den Zuzug von Firmen. Bezüglich der Stadtfinanzen stellte OB Reinwwald fest, dass es kein Ausgabenproblem sodern primär ein Einnahmeproblem in Leimen gäbe. Normal für eine große Kreisstadt im Rhein-Neckar-Kreis seien Gewerbesteuer-Einnahmen in Höhe von ca. 30 Mio. Euro – Leimen komme hingegen nur auf 6-7 Mio. Euro. Daher genieße die Ansiedlung von leistungsfähigen (und Gewerbesteuer zahlenden) Firmen in Leimen absolute Priorität.

Zusammenfassend sprach er Leimen ein großes Entwicklungspotential zu, es käme aber auch darauf an, dass die Einwohner Leimens selbst wieder positiv über ihre Heimat sprächen. Ein positive Grundstimmung sei auch ein wichtiger weicher Standortfaktor.

Nach seinen Ausführungen brachten die Leimener Selbständigen die aus ihrer Sicht vorhandenen Probleme vor. Besonders die zu geringe Anzahl von Parkplätzen im Stadtkern und die bevorstehende Sanierung der Georgi-Tiefgarage machten Sorgen. Ausdrücklich wurde hingegen die deutlich verbesserte Sauberkeit und Ordnung in Leimen gelobt, die zwar noch nicht perfekt sei, aber auffällig sei und Anerkennung verdiene.

Nach der Aussprache dankte Gerd Gramlich dem Oberbürgermeister für die gute Zusammenarbeit mit den Leimener Selbständigen und die Möglichkeit einen Dialog in dieser sehr direkten Form führen zu können. Sodann schnitt Bäckermeister Toni Sailer das wohl längste Baguette Leimens an und bei Essen und Getränken wurde das abendliche Gespräch noch im privaten Rahmen fortgesetzt.

Für Sie ausgesuchte Artikel - ebenfalls lesenswert:

Leimen-Lokal.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: http://leimenblog.de/?p=93369

Kommentare sind geschlossen

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes