Leimen: Erneut mit Rasierklingen präparierte Wurst ausgelegt – Zeugen gesucht

Symbolbild „Hund“ – Dieser scheue kleine Ausreisser lief weg, weswegen nach ihm mit diesem Foto gesucht wurde. Er lief bis in die Schweiz, wurde dort aufgegriffen und zu seinen Besitzern zurückgebracht. Happy End!

(pol – 12.7.17) Nur durch die Aufmerksamkeit eines Hundehalters und der Gehorsam des Hundes rettete einem Stafford-Terrier am Mittwochvormittag in der Schwetzinger Straße das Leben.

Der 38-jährige war gegen 8.20 Uhr in Höhe der Straße „Am Rösbach“ mit seinem Hund unterwegs, als dieser etwas vom Boden aufnahm und fressen wollte. Auf Kommando ließ der Hund das Stück Salami wieder fallen. Als der Hundebesitzer genauer nachsah, fand er eine halbe  Rasierklinge, die von außen nicht sichtbar, in der Salami steckte. Der Vierbeiner blieb unverletzt. Bei einer Absuche wurden keine weiteren „Köder“ gefunden.

Ob ein Zusammenhang mit einer ähnlichen Tat am 30.06.2017 besteht, ist noch nicht bekannt. Der Polizeiposten Leimen hat die Ermittlungen aufgenommen. Zeugen werden gebeten, sich mit diesem unter Telefon 06224/17490 oder dem Polizeirevier Wiesloch unter Telefon 06222/57090 in Verbindung zu setzen.

Für Sie ausgesuchte Artikel - ebenfalls lesenswert:

Leimen-Lokal.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: http://leimenblog.de/?p=93833

Kommentare sind geschlossen

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes