Leimen: Gewinn vorgegaukelt und betrogen worden

2124 - Polizeibericht(pol – 14.9.17) Anfang der Woche erhielt eine  Bürgerin aus Leimen einen Telefonanruf, bei dem ihr von einer männlichen Person mitgeteilt wurde, dass sie einen Gewinn von über 25.000 Euro erzielt hätte. Am Tag darauf wurde sie von einer weiteren Person angewiesen, 900 Euro vorab zu überweisen, damit die zugesagte  Gewinnauszahlung erfolgen kann. Diese Aufforderung befolgte die Frau, überwies fast 1.000 Euro, eine Auszahlung der Summe blieb jedoch aus, weshalb sie Anzeige beim Polizeiposten Leimen erstattete.

In Anwesenheit der Polizeibeamten erreichte die Dame dann erneut ein Anruf, in dem ihr vorgegaukelt wurde, dass aufgrund eines Zahlendrehers in der Gewinnsumme eine Sicherheitsgebühr erforderlich sei. Als sich der Polizeibeamte in das Gespräch schaltete, beendete der Unbekannte unverzüglich das Telefonat. Eine Telefonnummer wurde angezeigt; die Ermittlungen dauern derzeit noch an.

Die Polizei warnt aufgrund des aktuellen Falls, keine Vorabüberweisungen zu tätigen, die Telefonate unverzüglich zu beenden, ggfs. die Nummer zu notieren und die Polizei zu  verständigen.


Weitere Polizeimeldungen finden Sie in der Kategorie „Unerwünschtes


 

Für Sie ausgesuchte Artikel - ebenfalls lesenswert:

Leimen-Lokal.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: http://leimenblog.de/?p=96070

Kommentare sind geschlossen

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes