MTG Rhein-Neckar Bandits taten sich schwer gegen Tabellenletzten

3888 - RNB2

Foto: (c) mahoc-photography.de

(rnb – 23.6.14) Jährlich das gleiche Bild – je schlechter die Platzierung des Gegners, desto schwerer tun sich die Bandits. Unkonzentriertheiten und Unterschätzung des Gegners hätten die Mannheimer auch dieses Mal wieder fast den Sieg gekostet. Mit nur fünf Punkten Unterschied retten die Quadratestädter den wichtigen Sieg.

Schon vor dem Spielbeginn wurden die Bandits regelrecht aus ihren Rhythmus gerissen. Mehrmals wurde der Kick-Off nach hinten verschoben. Zunächst mit der Information, der Gast aus Rothenburg würde sich durch einen Stau verspäten. Doch bald kristallisierte sich das wahre Problem heraus: die Franken Knights konnten nicht die für die GFL geforderten 30 Spieler stellen. Die Frustration auf beiden Seiten machte sich breit, die ersten Franken zogen sich schon wieder um. Es dauerte eine Weile, bis der entsprechende Passus der Bundesspielordnung (BSO) gefunden wurde. Nach diesem darf unter einer Strafzahlung auch mit weniger als 30 Spielern angetreten werden. Mit 40-minütiger Verspätung konnte man dann doch den Coin-Toss ausführen.

3888 - RNB1

Foto: (c) mahoc-photography.de

Die Mannheimer erhielten das erste Angriffsrecht und bewegten den Ball sicher über das Spielfeld, nur Punkte in der Red-Zone wurden verwährt – eine Tatsache, die dem Heimteam im ganzen Spielverlauf in nur drei Drives passierte. Während man bei den Bandits das Spiel auf die leichte Schulter nahm, zeigten die Gäste eine “jetzt erst Recht”-Einstellung und brachten so mit einem Touchdown (PAT nicht gut) die ersten Punkte auf die Anzeigetafel. Es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch beider Angriffsformationen, den man auch schon aus den letzten Spielen der Mannheimer kannte.

Mit einer Halbzeitführung von 24:12 hatten die Mannheimer zwar die doppelte Punktzahl wie der Gegner, komfortabel war der Abstand aber noch nicht. Daher begann man nur zarghaft, den Backups ihre wohlverdiente Spielzeit zu gewähren. Besonders erfreulich waren die ersten Punkte von GFL-Neuling Dominic Schmalzhaf, der in seinem ersten Spielzug als Ballträger das Spielgerät in die Endzone transportierte – wenn auch nur für zwei Punkte. Insgesamt zeigten sich die Bandits wenig experimentierfreudig und vertrauten ihrem etablierten Laufspiel, was Eric Walton eindeutig zum “Man of the Match” machte. Der windige Amerikaner zeigte Spielzug um Spielzug seine Klasse und tanzte die gegnerische Defense mit seiner leichtfüßigkeit aus. Zudem setzten die Mannheimer konsequent (bis auf einen PAT) auf 2-Point-Conversions, die auch prinzipiell gelangen. Den 2-Point-Conversions ist letztendlich auch der Sieg zu verdanken, beide Mannschaften erzielten fünf Touchdowns.

Daniel Dufner zeigte sich erleichtert über den Sieg: “Traditionell verlieren wir jedes Jahr gegen den Tabellenletzten – dieses Mal sind wir mit einem blauen Auge davon gekommen. Die Spielverschiebung hat die Mannschaft deutlich aus dem Rhythmus gebracht, dazu haben wir die Knights unterschätzt… Das hätte auch anders ausgehen können!”

Die Bandits müssen nach diesem knappen Sieg am kommenden Samstag nochmals eine Schippe drauf setzen – am 28.06. kommt der amtierende Südmeister Schwäbisch-Hall Unicorns nach Mannheim. Die Schwaben haben sich in den letzten Spielen in guter Form gezeigt. Das Duell bietet dabei noch eine besondere Brisanz. Quarterback der Unicorns ist Marco Ehrenfried, der in den letzten Spielzeiten noch im Bandits-Trikot aufgelaufen ist. Es heißt also: Alter Quarterback Ehrenfried gegen neuen Quarterback Miscovich.

Foto: (c) mahoc-photography.de

Für Sie ausgesuchte Artikel - ebenfalls lesenswert:

Leimen-Lokal.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: http://leimenblog.de/?p=50299

Kommentare sind geschlossen

Werbung

Zahnarzt Straka Banner 130x150

Letzte Fotoserie:

IMG_6498 IMG_6496 IMG_6493 IMG_6491 IMG_6490 IMG_6489

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Cookie-Präferenz

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Mehr Informationen zu den Folgen Ihrer Auswahl finden Sie unter: Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Einstellung wurde gesichert.

Hilfe

Hilfe

Um fortzufahren, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Im Folgenden finden Sie eine Erklärung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies akzeptieren und alle externen Inhalte freigeben:
    Alle Cookies wie z.B. Tracking- und Analyse-Cookies werden auf Ihrem Computer gespeichert.
    Alle Inhalte von Drittanbietern werden ohne erneute Zustimmung angezeigt. Dabei wird Ihre IP-Adresse an externe Server (Facebook, Google, Twitter, etc.) übertragen. In den Datenschutzerklärungen dieser Anbieter können Sie sich jeweils auf deren Seiten informieren.
  • Nur notwendige Cookies akzeptieren:
    Nur Cookies von dieser Webseite
  • Keine Cookies akzeptieren:
    Es werden keine Cookies gesetzt, außer die aus technischen Gründen notwendigen Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück