Ostercamp 2016: Traumhafte Tage mit dem TC Blau-Weiß Leimen in Schenna, Italien

(pa – 13.4.16) Es begann mit einer kleinen Idee der neuen Cheftrainerin des TC Leimen Korina –Koko- Perkovic Mitte des Jahres: man könnte doch einmal ein etwas anderes Camp für Kinder und Jugendliche veranstalten: Eine ganze Woche nicht bei uns im Tennisverein, vielleicht zur Vorbereitung auf die neue Saison, sondern eine umfassende Intensivwoche weit weg durchführen. Das war die Idee, so oder so ähnlich hatte Koko das formuliert.

6929 - TCBW OstercampKurz vor Ostern war es dann soweit, wenn auch -weil halt alles das erste Mal gemacht wurde- mit einigen Geburtswehen versehen, haben wir es geschafft: Mit insgesamt deutlich über 20 Kindern und Jugendlichen sowie einigen Erwachsenen waren wir eine Woche im herrlichen Südtirol in einem tolle Hotel mit allem Schnick und Schnack, hervorragendem Essen, einem umfassenden Wellness-Bereich, Badespaß und …
… ganz viel Tennis, Training, Konditionstraining, Yoga „workout“, Lauftraining, und vielem, vielem mehr. Alle sind sich einig: Es war einfach sensationell, hat uns eine außerordentliche Vorbereitung auf die Saison gebracht, darüber hinaus sehr viel Spaß im Miteinander und dem sehr entspannten und familiären Drumherum. Das machen wir auf jeden Fall wieder!

Koko hatte wirklich für alles gesorgt:
– Die Trainingsplätze waren jeden Tag (teilweise bis zu vier Plätze) für uns mehrere Stunden blockiert (auch wenn das nicht alle Hotelgäste so toll fanden…)
– Die Trainingseinheiten haben umfassend auf alles abgezielt, was für eine gute Vorbereitung notwendig ist, vom klassischen Schlagtraining, über Stretching und Dehnung, Konditionseinheiten, bis hin zu Entspannungselementen; ach ja, gelaufen wurde auch hier und da.
– Die Abendgestaltung diente der Entspannung und dem Spaß am Miteinander im Team – für alle gleich schön, Erwachsene, Kinder und Jugendliche. Gespielt wurde einfach fast alles, von Rummikub, Poker, „A…loch“ (ein Kartenspiel), sowie sonstiges freies Spiel der Kinder.
– Das „Inklusivhotel“ bot alles, was der Gaumen sich so wünschen kann: Fünf-Gänge-Menüs am Abend, umfassendes und sehr leckeres Frühstück mit allem, was ein Frühstück bieten kann, wirklich alles, Getränke rund um die Uhr, und am Abend für die Erwachsenen (und fast Erwachsenen) ein leckeres Gläschen Rotwein.
– Und dann kam da auch noch „Max“ (gesprochen: Mäks), ein Top-Spieler aus Kokos ehemaligen Profiumfeld, der uns mal so richtig rangenommen hat.

Wir könnten noch über so vieles mehr berichten, weil es einfach so herrlich war. Schaut Euch doch einfach die Bilder an, die wir auf unserer Homepage unter „Ostercamp 2016 in Schenna“ zeigen werden. Oder noch besser, kommt doch nächstes Jahr einfach auch mit. Dieses Ostercamp werden die Jugendlichen, die Kinder, aber auch die mitgereisten Erwachsenen – und bestimmt auch Koko und Mäks – so schnell nicht vergessen.

Wir sagen dazu einfach nur: Vielen Dank Koko, das war wirklich der Wahnsinn!

Für Sie ausgesuchte Artikel - ebenfalls lesenswert:

Leimen-Lokal.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: http://leimenblog.de/?p=78319

Kommentare sind geschlossen

Werbung

Banner 130
Zahnarzt Straka Banner 130x150
8386-schuelerhilfe

Letzte Fotoserie:

PICT9669 PICT9666 PICT9664 PICT9657 PICT9656 PICT9655

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes