Saisonauftrakt bei den Boulevardiers: Glück gehabt oder gutes Timing?

265 - Boulevardiers 1(kld – 18.3.13) „Egal bei welchem Wetter“ stand in der Einladung zum Anboulen (offizielle Eröffnung der Boulesaison bei den „Les Boulevardiers“). Der Termin war optimistisch gewählt, denn es waren Regenschauer angekündigt.

Sollte es zu feucht und kalt werden, konnte man ja noch ins Clubhaus flüchten und sich mit fester oder flüssiger Nahrung stärken. Gegen 11:oo Uhr kamen nach und nach die Mitglieder, bewaffnet mit Kuchen-, Salatspenden, usw, und natürlich dem Wichtigsten, ihren Boule-Kugel um mit Spass in die neue Saison zu starten.

Peter übernahm die Turnierleitung. Der Spielmodus war „Supermelee“. Dies bedeutet (für Nichtbouler) : Es wurde Doublette (2 gegen 2), Triplette (3 gegen 3) und auch 2 gegen 3 gespielt. Bei jeder Runde werden die Mannschaften neu ausgelost und am Ende zählen die erzielten Siege (und bei gleicher Siegeszahl die Einzelergebnisse).

So starteten die ersten Runden. Meist ging es lustig zu, manchmal aber auch ernst, wenn sehr knapp wurde (bei Ergebnis 13 zu 12). Ab und zu ein prüfender Blick zum Himmel – aber es blieb trocken.In den Pausen wurden die mitgebrachten Speisen probiert und besonders heißer Kaffee war gefragt, denn am Nachmittag war es doch um einige Grad kälter geworden.

265 - Boulevardiers 2Vor der 5. entscheidenden Runde führte Margaret mit 4 Siegen vor mehreren Verfolgern mit 3. Bei ihr lief es nicht mehr gut und sie verlor. Die letzte Partie war: Peter/Klaus (K.) gegen Sybille/Siegfried (S.). Peter und Sybille waren beide Anwärter auf den Sieg. Als der Berichterstatter dazu kam, stand es 12 zu 8 für Team Peter/Klaus. Das dürften sie gewinnen. Aber beim nächsten Anwurf erzielten Sybille/Siegfried 3 Punkte. Nur noch 12:11. Weiterer Anwurf – alle Kugeln gespielt, bis auf die Letzte von Siegfried. Es fehlten 2 P. zum Sieg. Ihm gelang ein „Superwurf“, der das Bild so veränderte, dass 2 ihrer Kugeln dem „Schweinchen “ am nächsten lagen. Hurra! 13:12! Gewonnen!

Die Auswertung der Einzelergebnisse ergab: Turnier-Siegerin Sybille H., 2. Platz Jürgen H. und 3.Platz Margaret M. Herzlichen Glückwunsch nochmals den Siegern, die gut gekämpft und verdient gewonnen haben. Gegen 17:oo Uhr ging das Turnier ohne Regen zu Ende. Glück gehabt oder gutes Timing? Egal. Wäre es so gewesen, wie 2 Tage später, als ich den Bericht schreibe, hätten wir anstatt Boule-Kugeln nur Schneebälle werfen können.

Ich denke, allen hat es Spaß gemacht und sollte sich jemand fragen : „Pech gehabt oder schlecht gespielt?“ Dagegen gibt es was – Üben, Üben Üben.

 

Für Sie ausgesuchte Artikel - ebenfalls lesenswert:

Leimen-Lokal.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: http://leimenblog.de/?p=31228

Kommentare sind geschlossen

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes