SVS unterliegt in Mainz mit 1:2

5527 - SVS Logo neuDer SV Sandhausen nutzte die Länderspielpause zu einem Testspiel beim Bundesligisten Mainz 05. Nach 1:0-Pausenführung unterliegt die Mannschaft von Kenan Kocak am Ende mit 1:2.

SVS im 4-4-2

SVS-Trainer Kenan Kocac lässt seine Mannschaft im 4-4-2 beginnen. Philipp Förster und Manuel Stiefler beginnen im zentralen Mittelfeld vor der Viererabwehrkette Gipson, Karl, Knipping und Kapitän Roßbach. Haji Wright und Sahin Aygünes bilden das Sturmduo, unterstützt von Ali Ibrahimaj über die rechte und Julian Derstroff über die linke Angriffsseite. Die Mainzer beginnen im 4-2-3-1-System mit Robin Quaison als einziger Spitze.

Quaison setzt erste Akzente

Beide Mannschaften beginnen engagiert, die Gastgeber erspielen sich die ersten Chancen. Robin Quaison prüft gleich zweimal Goran Karacic: In der zehnten Minute bleibt der SVS-Keeper lange stehen und entschärft den Schuss aus kurzer Distanz. Nur zwei Minuten später versucht es der 05-Stürmer per Weitschuss, ebenfalls bleibt Karacic Sieger und pariert. Die erste Torchance für Sandhausen hat Aygünes. Wright tankt sich auf der linken Seite durch und bringt den Ball zum Sturmpartner, der bei seinem Abschluss aus 12 Metern leider genau auf Müller zielt.

Verdiente Führung durch Wright

Der SVS erlangt im Laufe der ersten Hälfte mehr und mehr Spielkontrolle und findet auch nach Standards zu Abschlüssen. Zunächst kommt Tim Knipping nach einer Ibrahimaj-Ecke zum Kopfball (27.), kurze Zeit später die Führung: Einen langen Pass von Karacic verlängert Aygünes per Kopf auf Ibrahimaj, der in Überzahl auf den mitgelaufenen Wright passt. Mit seinem Flachschuss tunnelt er Mainz-Torwart Müller zur 1:0-Führung. Und der SVS setzt nach. Roßbach und Ibrahimaj spielen sich über links durch, die Hereingabe des Kapitäns kann Wright nicht nutzen, ebenso vergibt er freistehend aus acht Metern vor dem Tor nach Balleroberung von Aygünes und Ibrahimaj nur wenig später. So bleibt es zur Pause beim Zwischenergebnis von nur 1:0!

Quaison dreht kurz nach der Pause die Partie

Ohne Wechsel beginnt der SVS den zweiten Spielabschnitt und wird überrascht. Nach einer Flanke von der linken Seite kann Quaison am langen Pfosten freistehend zum Ausgleich einschieben, keine fünf Minuten sind nach der Pause gespielt. Und wiederum nur fünf Minuten später die fast identische Situation. Erneut setzen sich die 05er über links durch, erneut kommt Quaison in der Mitte zum Abschluss. Den ersten Torschuss kann Karacic noch glänzend abwehren, gegen den Nachschuss ist er machtlos. Mainz führt mit 2:1.

Vierfach-Wechsel in der 60. Minute, drei Neue in der 70. Minute

Nach und nach bringt Trainer Kocak auch die weiteren Spieler im Kader zum Einsatz. Nach 60 Minuten kommen Kulovits, Herrmann und die Stürmer Vunguidica und Sukuta-Pasu in die Partie. Wenig später Seegert, Zejnullahu und Daghfous. Der SVS findet wieder besser in die Partie, Torchancen bleiben nach dem Wechsel aber Mangelware. Der Erstligist aus Mainz wirkt durchsetzungsstärker und kommt nach Angriffen über die Außenpositionen immer wieder zu Torchancen, wenn auch ohne weitere Treffer zu erzielen.

So bleibt es nach einer ereignisarmen zweiten Hälfte beim 2:1 für Mainz. In der 2. Liga geht es am Samstag, den 14.10.2017 um 13:00 Uhr mit dem Auswärtsspiel beim VfL Bochum weiter. 

  • SV Sandhausen: Karacic – Gipson, Karl (70. Seegert), Knipping, Roßbach – Ibrahimaj (60. Herrmann), Förster (60. Kulovits), Stiefler (70. Zejnullahu), Derstroff (70. Daghfous) – Wright (60. Vunguidica), Aygünes (60. Sukuta-Pasu)
  • 1.FSV Mainz 05: Müller (46. Huth) – Onisiwo, Bell, Hack (60. Sverko), Holtmann – Serdar, Klement – Jairo, Maxim, de Blasis (46. Berggreen) – Quaison (60. Brosinski)
  • Tore: 0:1 Wright (34‘), 1:1, 2:1 Quaison (49‘; 55‘)
  • Zuschauer: 300

Studententag zum Heimspiel gegen den FC St. Pauli

Am Montag, den 23. Oktober um 20:30 Uhr, bestreitet der SV Sandhausen sein erstes Heimspiel an einem Montagabend. Zu Gast im BWT-Stadion am Hardtwald wird der FC St. Pauli sein.

Diesen besonderen Event möchte der SVS nutzen und für alle Hochschülerinnen und Hochschüler der Region einen Studententag veranstalten. Alle Studierenden, die das Spiel besuchen wollen, erhalten unter Vorlage ihres Studentenausweises eine Eintrittskarte zum ermäßigten Preis von fünf Euro für die Blöcke A3 und D3.

Zusätzlich verlost der SVS gemeinsam mit seinem Premium-Partner, der Privatbrauerei Hoepfner, zehn Kästen Freibier. Jeder, der sich ein Studententicket zulegt, nimmt automatisch am Gewinnspiel teil.

Erhältlich sind die Eintrittskarten im Fanshop am BWT-Stadion am Hardtwald, online unter svs1916.de/ticketing, an der Tageskasse oder an zwei Promotion-Terminen am 16. und 18. Oktober. Online-Tickets können per [email protected] bequem zuhause ausgedruckt werden.

Am Montag, den 16. Oktober, baut der SVS seinen Stand an der SRH Hochschule Heidelberg auf, am 18. Oktober ist er zu Gast an der Universität Heidelberg in der Zentralmensa Im Neuenheimer Feld 304.


Weitere Ereignisse und Spielberichte des
SV Sandhausen in unserer Rubrik: Sport / SVS

Für Sie ausgesuchte Artikel - ebenfalls lesenswert:

Leimen-Lokal.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: http://leimenblog.de/?p=97101

Sie müssen eingeloggt sein, um kommentieren zu können. Login

Werbung

Zahnarzt Straka Banner 130x150

Letzte Fotoserie:

PICT9669 PICT9666 PICT9664 PICT9657 PICT9656 PICT9655

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes