Wahlkampf zur Bundestagswahl 2017: Innenminister Thomas de Maizière in Leimen

Innenminister Thomas de Maizière

Innenminister Thomas de Maizière

(fwu – 1.9.17) Ganz hohen Besuch und tatkräftige Unterstützung im derzeitigen Wahlkampf bekamen die Leimener CDU und die Spitzenkandidaten und Bundestagsabgeordneten der hiesigen Wahlkreise Dr. Stephan Harbarth und Dr. Karl A. Lamers direkt aus dem Kabinett: Bundesinnenminister Thomas de Maizière war einer Einladung Harbarths nach Leimen gefolgt und sprach am vergangenen Dienstag bei tropischem Sommerwetter und Temperaturen weit jenseits der 30° im Innenhof des Weingutes Müller zu ca. 250 Zuhörerinnen und Zuhörern.

Natürlich waren die Sicherheitsvorkehrungen bei diesem prominenten Besucher sehr hoch. Bereits am Vormittag war der Veranstaltungsort durch die Polizei überprüft worden. Beamte der Reviere Wiesloch und Leimen waren vor Ort, unterstützt durch eine starke Anzahl von Bundespolizisten. Und der Minister hatte selbstverständlich auch noch ein halbes Dutzend Personenschützer dabei, die mit in den drei schweren Limousinen des ministeriellen Trosses angereist waren. Zusätzlich mußten sich die Besucherinen und Besucher noch einer Einlaßkontrolle durch Ordner der Leimener CDU unterziehen. Für Sicherheit war also gesorgt und es kam zu keinen Störungen während der Veranstaltung.

Zu den Besucherinnen und Besuchern gehörte nahezu die gesamte lokale und regionale CDU-Prominenz. Neben den erwähnten Bundestagsmitgliedern waren auch die Landtagsabgeordneten  Karl Klein und Dr. Albrecht Schütte anwesend. Ebenso Oberbürgermeister Hans Reinwald, der Vorsitzende der CDU Kreistagsfraktion Bruno Sauerzapf, die Vorsitzende des CDU-Stadtverbands Claudia Neininger-Röth und etliche Leimener Ratsmitglieder – unter ihnen auch der Leimener Grünen-Vorsitzende Sahin Karaaslan.

Claudia Neininger-Röth

Nach der Begrüßung durch MdB Dr. Harbarth und Claudia Neininger-Röth widmete sich de Maizière in seiner fast einstündigen Rede dem Thema „Für ein Deutschland, in dem wir frei und sicher leben“, was hauptsächlich auf Fragen der Inneren Sicherheit hinauslief. Auch für anschließende Fragen aus dem Publikum stand er noch zur Verfügung.

Das anwesende und die Veranstaltung sanitätsmäßig absichernde Rote Kreuz unter seinem Leiter Matthias Frick musste trotz der hohen Temperaturen und der Tatsache, dass die meisten Anwesenden in der prallen Sonne saßen, nicht eingreifen. Musikalisch untermalt wurde die Veranstaltung durch die Band „Django Mobil“.

Für Sie ausgesuchte Artikel - ebenfalls lesenswert:

Leimen-Lokal.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: http://leimenblog.de/?p=95352

Kommentare sind geschlossen

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes