Erst die Arbeit: wie wird im Baden-Württemberg nach Jobs gesucht

Die Corona-Zahlen in Baden-Württemberg steigen weiter. Jedoch gibt es keinen Grund für Panik, denn es gilt die Basisstufe. Dabei steht es fest, dass sich die vierte Corona-Welle in ganz Deutschland nach und nach verbreitet. Selbstverständlich bringt sie mit sich neue Herausforderung, darunter einen coronabedingten Anstieg der Arbeitslosigkeit und Änderungen auf dem Arbeitsmarkt, wie Kurzarbeit, staatliche Förderung und neue Jobtrends.

In diesem Artikel geht es um aktuelle Jobtrends in Baden-Württemberg und insbesondere in Heidelberg. Allerdings gibt es in Heidelberg sowohl krisenfeste Bereiche, wie z.B. Medizin, aber auch viele touristische Reiseziele, die unter aktuellen Umständen leiden.

Laut Jooble gibt es in ganz Deutschland neue Jobsuchtrends. Und Baden-Württemberg und Heidelberg sind keine Ausnahmen in dieser Hinsicht. 

Wie wird im Baden-Württemberg nach Jobs gesucht? Hier sind aktuelle Trends bei der Jobsuche:

Keine IT-, sondern Lagermitarbeiter

Es ist schon bemerkenswert, dass laut der Statistik der Suchanfragen keine IT-Mitarbeiter zurzeit aktiv sind. Ganz im Gegenteil ist die Situation bei Versand-, Transport-, Lagermitarbeitern. Das kann davon zeugen, dass die Transportgeschäfte und Logistikbetriebe einen Aufschwung erleben und neue Fachkräfte brauchen.

Die IT-Mitarbeiter haben entweder alle guten Arbeitsplätze bereits besetzt oder es gibt einfach Mangel an den Software-Entwickler und Mitarbeiter aus dem IT-Bereich. Das wäre die Erklärung, warum keine Suchanfragen für die IT-Fachkräfte in dem Analysenbericht vorhanden sind.

Dabei sei auch bemerkt, dass die Pflegekräfte stabil an der Spitze bei der Jobsuche sind. Das ist aber kein Wunder heutzutage, denn die anstrengende Situation mit COVID-19 tiefe Wunden in der Gesellschaft hinterließ, die noch lange Zeit geheilt werden müssen. Dazu gehören auch Krankenschwester und Altenpfleger. Die medizinische Behandlung spielt die erste Geige.

Teilzeitjobs und Quereinsteiger

In Heidelberg gibt es mehr Anfragen für Teilzeitjobs. Es zeigt ein deutlicher Trend, dass sich viele Menschen nicht mehr das ganze Leben im Büro verbreiten möchten. Besonders gilt es für junge Fachkräfte. Das Gehalt spielt natürlich eine entscheidende Rolle, jedoch kann man auch eindeutig behaupten, dass eine ausgewogene Arbeit und Lebensbalance gewünscht sind. Übrigens profitieren davon auch Arbeitgeber. Das kann man also als eine Win-Win-Situation betrachten.

Andererseits gibt es auch mehr Quereinsteiger, die möchten, neue Berufsperspektiven für sich öffnen. Einige haben den Job verloren, andere möchten umgekehrt, was Neues ausprobieren. Aus diesem Grund gibt es unter Suchanfragen auch Suche nach der Ausbildung.

Jobs für Schüler und Renter

Wir haben schon über Job nach Renteneintritt geschrieben. Die Tatsache ist, dass viele Renter weiterhin in diesem Jahr nützlich für die Gesellschaft bleiben möchten. Die erfahrenen Experten bringen nicht nur Fachkompetenz, sondern auch Lebensweisheit mit.

Andererseits kann man aus dem Analysebericht der Suchanfragen für Jobs zur Schlussfolgerung kommen: Nicht nur Rentner, sondern auch Schülerinnen und Schüler was verdienen möchten. Das gilt besonders für die Ferienzeit.

Chancengleichheit auf dem Arbeitsmarkt

Darüber hinaus wird in Heidelberg den Fokus auf Chancengleichheit auf dem Arbeitsmarkt gelegt: Vom 15. bis 16. Oktober 2021 werden Frauenwirtschaftstage durchgeführt. Hier geht es um das Thema „Frauen und Beruf“. Die Schwerpunkte der Veranstaltung sind:

  • Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • Vernetzung
  • Digitalisierung
  • Unternehmensgründung
  • Gesundheit

Fazit

Wie die Menschen in Heidelberg die Arbeit suchen, hängt von vielen Sachen ab, und zwar von dem Alter, der Geschlecht und den Erfahrungen. Die ganze Situation mit COVID-19 verändert den Bedarf der Arbeitsgeber an Fachkräften, aber auch die Wünsche der Arbeitsnehmer.

Vor allem lässt sich feststellen, dass sowohl die Remote-Arbeit, als auch die Kurzarbeit etabliert wurden. Viele Quereinsteiger suchen ihr Glück in neuen Arbeitsbereichen, die sich zurzeit besonders rapid entwickeln. Dazu gehören Transport, Logistik, aber auch medizinische Behandlung.

Bemerkenswert ist auch, dass nicht nur Schülerinnen und Schüler, sondern auch Rentnerin und Renter auf der Suche nach der Arbeit sind.

LeimenBlog.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=143535

Sie müssen eingeloggt sein, um kommentieren zu können. Login

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen