CDU Sandhausen blickte beim Neujahrsempfang auf die kommenden Wahlen voraus

Robert Hoffmann

Uwe Herzog

(fwu – 17.1.19)  Der diesjährige Neujahrsempfang der CDU Sandhausen unterteilte sich in drei Bereiche. Dies waren zum einen die Reden von Robert Hofmann, dem Vorsitzenden der Sandhäuser CDU, von Uwe Herzog dem Fraktionsvorsitzenden im Gemeinderat und von Moritz Oppelt, dem CDU Kandidaten für das Europaparlament.  

Bläserquartett

Moritz Oppelt

Zum Zweiten das kulturelle Element, dass durch eine ausgesprochen schöne musikalische Seite des „Bläserquartetts Sandhausen / Haßmersheim repräsentiert wurde. Die spielte gleich zu Beginn das Te Deum von Marc-Antoine Charpentier, das weithin – zumindest in der älteren Generation – bekannt ist als die Musik der früheren Eurovisionssendungen im Fernsehen. Somit war das Thema Europa bereits gut vorbereitet, an das die Rede von Moritz Oppelt anknüpfte und das im Jahr der Wahlen zum Europaparlament natürlich von besonderer Relevanz ist.

Doch vor dem großen Europathema gingen Robert Hofmann und Uwe Herzog in ihren Ansprachen auf lokale Themen ein. Der Blick wurde zurückgeworfen auf die  kommunalpolitischen Ereignisse des vergangenen Jahres,  insbesondere auf die Sanierung der Hauptstraße, die wohl die stärksten Wellen geschlagen hatte. Sodann ging der Blick voraus auf die kommenden Gemeinderats- und Kreistagswahlen. Bundespolitischen Rückenwind erwartet man hier nicht, es kommt vielmehr darauf an auf lokaler Ebene den gesunden Menschenverstand walten zu lassen und dies auch überzeugend gegenüber den Wählerinnen und Wählern zu kommunizieren.

Erfreulich sei, dass auch eine ganze Reihe junge Leute bereit sein, sich für die CDU kommunalpolitisch zu engagieren. dies können jedoch noch ausgeweitet werden, so Herzog, es stünden noch freie Listenplätze zur Verfügung.

v.l.: Peter Hampel, Robert Hoffmann, Dietrich von Üchtritz, Helmut Stolzenberger, Kurt Aberle, Jürgen Herpel, Uwe Herzog, Helmut Ritter, Klaus Dörr und Helmut Schneider.

Das dritte Element der Veranstaltung bestand aus der Ehrung langjähriger Mitglieder der CDU. Kurt Aberle wurde für 45 Jahre, Helmut Schneider für 35 Jahre, Helmut Ritter und Klaus Dörr für 30 Jahre Mitgliedschaft geehrt. Dietrich von Üchtritz, Helmut Stolzenberger und Jürgen Herpel für zehn Jahre. 

Und dann gab es noch einen gemütlichen vierten Teil der Veranstaltung, nämlich das persönliche Gespräch bei einem Glas Sekt und einem leckeren Kanapee.

Für Sie ausgesuchte Artikel - ebenfalls lesenswert:

LeimenBlog.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=113747

Sie müssen eingeloggt sein, um kommentieren zu können. Login

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen