15. November: „Unterwegs“ – Vernissage im Kurpfalz-Centrum Leimen

Malerei und Installationen von Elsa Hagelskamp und Katja Hess.

Das Leben an sich ist eine Reise, unterwegs zu sein eine Haltung oder ein Zustand. Aber nicht jeder ist freiwillig unterwegs.

Der Kunstverein Leimen zeigt vom 15. November – 13. Dezember 2015 in seiner letzten Ausstellung in den Räumen des Kurpfalz-Centrums in Leimen Arbeiten der Künstlerinnen Elsa Hagelskamp, Leimen und Katja Hess, Heidelberg. Die Ausstellung zeigt zwei unterschiedliche Leben, zwei unterschiedliche Wege und fordert die Besucher auf, innezuhalten, die Bilder und Installationen zu betrachten und sich inspirieren zu lassen.

5899 - Neue Zeichen setzen - Elsa HagelskampDie in Südafrika geborene und aufgewachsene Elsa Hagelskamp sog die Vielfalt der Kulturen dieses Kontinents in sich auf. Ihre Formensprache ist überwiegend abstrakt und viele ihrer Werke zeugen von der kulturellen Verbundenheit der Künstlerin mit ihrer Heimat. Hagelskamp hat viele Jahre als Journalistin aufmerksam das Weltgeschehen begleitet und kommentiert. Viele ihrer Bilder zeugen von einem umfassenden Interesse für alle sozialen, kulturellen und politischen Ereignisse und Strömungen, welche sie mit wachem Auge und großer Einfühlsamkeit verfolgt. Krisensituationen, Kriege, Ausschreitungen werden in ihren Arbeiten ebenso thematisiert, wie die gesellschaftliche Rolle der Frau. Speziell für die Ausstellung „Unterwegs“ hat Elsa Hagelskamp ein raumübergreifendes, orts- und situationsbezogenes dreidimensionales Kunstwerk geschaffen. Ihre künstlerische Ausbildung absolvierte Elsa Hagelskamp in Stellenbosch, Pretoria und Johannesburg. Sie war Schülerin bei Anthusa Sotiriades in Johannesburg. Seit 2000 lebt und arbeitet die Künstlerin in Deutschland, seit 2006 in Leimen.

5899 - Katja Hess-New York CityDie Heidelberger Malerin Katja Hess malt, was sie berührt. Viele ihrer figürlichen Ölbilder sind geprägt von ihrem Leben im Ausland, vor allem von drei Jahren in den Niederlanden und zwei Jahren in New York. In Holland begann sie ihre künstlerische Ausbildung (nach einem Studium an der Universität Heidelberg) an der Art School Ewijkshoeve, in New York studierte sie an der renommierten Art Students League bei Robert Cenedella. Nach New York kehrt sie auch fast alljährlich zurück, und die meisten ihrer in Leimen ausgestellten Bilder spiegeln Eindrücke aus der Umgebung des Washington Square, Straßenszenen und eindrucksvolle Frauen, Momentaufnahmen aus dem Leben in der Großstadt, die beim Betrachter Geschichten inspirieren vom Unterwegssein im Auto, auf dem Fahrrad, zu Fuß. Außerdem präsentiert sie einige Werke, die von aktuellen Ereignissen angeregt sind: Flüchtlinge, Auswanderer, Fremde in ungewohnter Umgebung, also Menschen, die nicht – wie die New Yorker – zum Vergnügen, sondern aus Not unterwegs sind.

Die aus Izmir in der Türkei stammende Künstlerin und Dozentin an der Pädagogischen Hochschule Heidelberg, Berna Gülerbasli, zeigt eine Performance. Die Absolventin der PH Heidelberg, Madlen Janina Mettenbrink-Franz zeigt eine Videoinstallation.

Infos zur Ausstellung „Unterwegs“

Vernissage:

  • Sonntag, 15. November 2015 um 15:00 Uhr Einführung: Camilla Bonath-Voelkel,  M.A., Kunsthistorikerin
  • Musik: Huub Dutch Duo Performance: Berna Gülerbasli
  • Video: Madlen Janina Mettenbrink-Franz
  • Ort: Kurpfalz-Centrum Leimen, Römerstraße 1, 69181 Leimen
  • Öffnungszeiten: Mo, Mi, Do, Fr 8 – 12 Uhr und 13 – 16 Uhr (außer Fr) Di 14 – 18.30 Uhr
  • Finissage: Sonntag, 13. Dezember 2015 um 15:00 Uhr

Für Sie ausgesuchte Artikel - ebenfalls lesenswert:

LeimenBlog.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=71873

Kommentare sind geschlossen

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen