3. Historische Stadtführung in Leimen – Orgelmusik, Glockenstreit und Mundart

Wieder ausverkauft war die 3. Historische Stadtführung vom KulturNetzwerk Leimen e.V. am Freitag, den 13.10.2017. Die Teilnehmer wurden von Aaron Elias Seligmann alias Michael Ullrich im alten Rathaus sehr herzlich begrüßt und schon konnte die gut eineinhalbstündige Führung beginnen.

Erster Haltepunkt war das älteste Gebäude Leimens, die Mauritiuskirche. Nach einigen Informationen zur Geschichte der Kirche übernahm Michael A. Müller, Kantor der evangelischen Kirchengemeinde Leimen, und lud zu einer kurzen, interessanten Orgelführung ein. Zudem gab er noch eine Kostprobe seiner großartigen musikalischen Fähigkeiten mit einem kleinen Orgelkonzert eines Werkes von ihm, sowie von Johann Sebastian Bach.

Die nächste Station war dann direkt vor der Kirche. Hier gab es eine Uraufführung zu sehen. „Der Leimener Glockenstreit“, ein Stationenspiel von Hans-Jürgen Metzner geschrieben und von Darstellern von „VORHANG AUF“, Theater im Melanchthon-Haus zur Aufführung gebracht, entführte in die Zeit um 1795 – 1810. An drei Stationen, an der evangelischen Kirche, neben der Brauerei, wo früher die katholische Kirche stand, sowie am evangelischen Pfarrhaus, wurde eindrucksvoll der damalige Streit um die Nutzung der Glocken der Reformierten durch die Katholiken dargestellt. Dieser Streit zog sich immerhin über 15 Jahre hin, bis endlich eine Lösung gefunden wurde.

Durch den Pfarrgarten ging es dann in den Ziegelgraben, wo Dudelsack – und Akkordeon – Musik die Teilnehmer erwartete. Michael Reinig und Rudi Sailer, auch als „Les Troubadours“ bekannt, entführten die Anwesenden in das Mittelalter und gaben einige Lieder zum Besten, die reichlich Anklang fanden.

Durch den Ziegelgraben wurde als nächster Halt Station an der Bruckerschen Mühle gemacht, wo Dietmar Cramer, gerade renovierender Besitzer dieses Anwesens, einiges Wissenswertes darüber zu berichten wusste. Nach einem kurzen Stopp an der Brauerei, wo man etwas über das Geburtshaus von Aaron Elias Seligmann erfahren konnte, ging es dann zurück in das alte Rathaus. Der Ratskeller war dort das Ziel. Hier erwarteten ein kleiner Imbiss, sowie Wein, Bier und andere Getränke die Ankommenden.

Nach einer kurzen Stärkung wurde Mundart „par excellence“ serviert: Manfred Zugck führte die Gäste humoristisch in das „Loomarische“ ein und erzählte humorvolle Anekdoten, Geschichten und andere Geschehnisse. Es wurde viel gelacht und schnell ging die Zeit vorüber. Ein paar Lieder, von den beiden „Troubadouren“ begleitet, wurden noch gesungen, bis ein weiter Höhepunkt den Abschluss der Stadtführung bildete.

Aaron Elias Seligmann lud in sein Heiligtum ein: In den Spiegelsaal im ersten Stock des alten Rathauses. Auch hier konnte man viel Wissenswertes und Interessantes in sich aufnehmen und einen schönen und unterhaltsamen Abend beschließen.

Für 2017 ist noch eine Historische Stadtführung am 27.10.2017 vorgesehen, die bereits ausverkauft ist. Im nächsten Jahr sind vier weitere Historische Stadtführungen geplant: am Fr., den 02.03.2018, am Fr., den 09.03.2018, sowie am Fr., den 12.10.2018 und am Fr., den 19.10.2018.

(Hans-Jürgen Metzner)

Für Sie ausgesuchte Artikel - ebenfalls lesenswert:

Leimen-Lokal.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=97672

Kommentare sind geschlossen

Werbung

Zahnarzt Straka Banner 130x150

Letzte Fotoserie:

11657 - Weihnachtsmarkt Dilje - 12 11657 - Weihnachtsmarkt Dilje - 11 11657 - Weihnachtsmarkt Dilje - 10 11657 - Weihnachtsmarkt Dilje - 9 11657 - Weihnachtsmarkt Dilje - 8 11657 - Weihnachtsmarkt Dilje - 7

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes