43 Kinder zu Gast bei der Jugendfeuerwehr Leimen: 6 interessante Stationen

(kb – 17.08.2018) Am vergangenen Samstag, den 11.08. war das Ferienprogramm der Stadt Leimen zu Gast bei der Jugendfeuerwehr Leimen. Da schon recht früh die hohe Teilnehmerzahl fest stand (50 Kinder und Jugendliche!), traf man sich einige Tage vorher um den Ablauf und die verschiedenen Stationen zu planen. Am Samstag war es dann so weit. Insgesamt kamen 43 Teilnehmer ins Feuerwehrhaus, die nach einer kurzen Begrüßung durch den Jugendwart und dem Vorstellen der ,,Ausbilder“ in vier Gruppen aufgeteilt wurden.

Zu entdecken gab es sechs Stationen. So wurde in der Zentrale das Thema Notruf erklärt: Wie setze ich einen Notruf richtig ab? Wo komme ich bei der 112 raus? Wie werden die Feuerwehrleute zu einem Einsatz gerufen? Solche und sicher noch mehr Fragen wurden dort beantwortet. Weiter ging es mit dem Thema der technischen Hilfeleistung. Dort wurden verschiedene Gerätschaften wie z.B.: die hydraulischen Rettungsgeräte, Stempel oder auch Hebekissen praktisch vorgeführt.

Zwischendurch konnte man sich in der Pause mit einer Heißen Wurst und einem kalten Getränk wieder stärken.

Bei der nächsten Station wurden die verschiedenen Uniformen gezeigt: die normale Einsatzuniform, das Atemschutzgerät, der Hitzeschutzanzug und auch der Chemikalienschutzanzug wurden direkt angezogen und erklärt. Im hinteren Bereich des Feuerwehrhauses konnte man mit Hilfe der Wärmebildkamera sich in einem verrauchten Raum zurecht finden. Dieser wurde mittels Nebelmaschine verraucht, um eine Art Zimmerbrand zu simulieren.

Im Hof ging es weiter, dort wurden die verschiedenen Arten von Feuerlöschern und deren Handhabung erklärt und man konnte mit einem speziellen Wasserlöscher einen Mülleimerbrand löschen. Dieser wurde mit Hilfe eines Fire-Trainers simuliert, den wir von einer befreundeten Feuerwehr ausgeliehen haben. An der letzten Station konnte man sein Geschick am Strahlrohr testen, dort musste man mit Hilfe des Wasserstrahles einen Ball die Leiter entlang schießen.

Zum Abschluss wurde noch gemeinsam begutachtet, wie eine Sprühdose explodieren kann oder was passiert, wenn man heißes Fett mit Wasser löscht. So hat man gesehen, dass durch einfaches Abdecken des brennenden Topfes das Feuer erstickt werden kann, hingegen mit Wasser eine riesige Stichflamme entsteht.

Die Jugendfeuerwehr bedankt sich ganz herzlich bei allen Beteiligten, die bei der Durchführung des Nachmittags oder auch bei den Vorbereitungen geholfen haben.

Für Sie ausgesuchte Artikel - ebenfalls lesenswert:

Leimen-Lokal.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=108228

Kommentare sind geschlossen

Werbung

Zahnarzt Straka Banner 130x150

Letzte Fotoserie:

11657 - Weihnachtsmarkt Dilje - 12 11657 - Weihnachtsmarkt Dilje - 11 11657 - Weihnachtsmarkt Dilje - 10 11657 - Weihnachtsmarkt Dilje - 9 11657 - Weihnachtsmarkt Dilje - 8 11657 - Weihnachtsmarkt Dilje - 7

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes