Veronika Sauerzapf erhält Ehrenring der Stadt

Jubilarin Veronika Sauerzapf, Oberbürgermeister Wolfgang Ernst, Pfarrer Arul Lourdu

Seit 60 Jahren ist Veronika Sauerzapf Organistin an der Herz-Jesu-Kirche in Leimen. Zur Feier dieses wirklich außerordentlichen Jubiläums wurde ein großes und beeindruckendes Festkonzert an eben diesem Orte gegeben. Die Kirche war gefüllt, wie sonst zu Weihnachten und Ostern und die gesamte lokale Prominenz war zur Ehrung von Frau Sauerzapf erschienen.

Oberbürgermeister Ernst hielt ein Laudatio und überbrachte nicht nur die Glückwünsche von Stadt und Gemeinderat, sondern hatte noch eine ganz besondere Ehrung für die Jubilarin bereit. Nach, wie er betonte, einstimmigen Gemeinderatsbeschluß wird Veronika Sauerzapf der Ehrenring der Stadt Leimen verliehen! Diese seltene Auszeichnung verdiene sie in besonderem Maße, hob er hervor. Der Ehrenring wird an Persönlichkeiten verliehen, die sich in außergewöhnlich hohem Maße um die Belange unserer Stadt verdient gemacht haben. Im Ehrenring ist der Name des Geehrten und der Tag der Ehrung eingraviert (Ehrenordnung der Stadt Leimen).

Pfarrer Lourdu zeichnete in seiner Würdigung ihrer Verdienste ihren bisherigen Lebensweg nach. Seit 1951 ist Veronika Sauerzapf als Organistin tätig. Nach acht Jahren Klavierunterricht hatte sie bei Prof. Bundschuh, dem Organisten der Heidelberger Jesuitenkirche, Harmonielehre studiert und Orgelunterricht erhalten. Von 1978-2006 war sie auch Dirigentin, seit 2004  Vizedirigentin des Kirchenchores der Herz-Jesu-Gemeinde und leitete vielbeachtete Aufführungen großer Chorwerke.

Das Festkonzert mit Werken von Wolfgang Amadeus Mozart dürfte auf lange Zeit unvergessen bleiben. Unter der Leitung von Manuela Weiss vereinigte sich der Katholische Kirchenchor musikalisch mit dem Orchester Concerto Virtuoso und namhafte Solisten traten auf: Carolin Samuelis (Sopran), Meelanie Jäger (Alt), Heiner Schuster (Tenor), Hans-Josef Overmann (Bass) und Alexander Leventhal an der Orgel. Höhepunkt des Konzertes bildeten das Laudate Dominum und das Te Deum, der feierliche, lateinische Lob-, Dank- und Bittgesang der christlichen Kirche.

Als sich nach dem „offiziellen“ Konzert bereits die ersten Jubiläumsgäste erheben wollten, gabe es noch eine Überraschung. Diesmal von der Jubilarin selbst, die bereits das Kirchenschiff verlassen hatte um dann an der großen Orgel wieder aufzutauchen und eine weiteren Beweis ihrer musikalischen Virtuosität und beeindruckenden Agilität zu liefern (Video <hier>).

LeimenBlog.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=10154

Kommentare sind geschlossen

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen