66-jähriger Leimener Opfer eines Telefonbetruges via WhatsApp – Kripo ermittelt

(pol – 11.5.22) Am Sonntag, den 8. Mai erhielt der Mann eine Nachricht via WhatsApp, die angeblich dessen Tochter geschickt haben soll. Diese bat ihn unter Vorspiegelung falscher Tatsachen und einer „neuen Handynummer“, um Überweisung von 1.800.- Euro, die der treusorgende Vater sogleich ausführte. 

Als sich der/die Betrüger einen Tag später, am 9. Mai mit dem gleichen Anliegen nochmals bei ihm meldeten, schwante dem 66-Jährigen bereits Böses. Er sollte einen weiteren Geldbetrag, dieses Mal auf ein anderes Konto überweisen, was er jedoch unterließ. Anschließend erstattete er Anzeige. 

Das Betrugsdezernat der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg hat auch hier die weiteren Ermittlungen übernommen und prüft einen Zusammenhang mit der Tat in Mauer/Rhein-Neckar-Kreis.


Weitere Polizeimeldungen finden Sie in der Kategorie „Unerwünschtes


LeimenBlog.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=149279

Kommentare sind geschlossen

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen