9. November: „Liebe deinen Nächsten – der übernächste will dich vielleicht nicht“

4341 - KunstvereinWitzige Komödie beim Kulturkreis Leimen unter dem Titel „Liebe deinen Nächsten – der übernächste will dich vielleicht nicht“.

Sonntag 9.11., Beginn 17 Uhr in Leimen im „Bürgerhaus am alten Stadttor“ (Rose-Saal).

Karten zu 18 € bei Caféhaus Schween , Leimen Georgiplatz, Tel. 73315 oder auch telefonische Reservierung beim Kulturkreis Leimen unter 53372 oder www. kulturkreis-leimen.de.

ALICE HOFFMANN

Als Hilde Becker in der ARD-Comedyserie „Familie Heinz Becker“ wurde Alice Hoffmann bundesweit bekannt. Doch in der quirligen Frau, die mit 14 Jahren aus der Kölner Gegend ins Saarland kam und sechs Fremdsprachen beherrscht, steckt mehr als nur die naive Hausfrau. Nach ihrem Schauspielstudium an der Hochschule für Musik und Theater in Saarbrücken folgten zahlreiche Engagements, unter anderem am Saarländischen Staats- und Landestheater sowie Auftritte bei Funk und Fernsehen (Tatort Saarbrücken). Mit ihrem eigenen erfolgreichen Programm als Vanessa Backes in „Schreinerei Fleischmann“ ist sie derzeit im Fernsehen (SWR 3) zu sehen.

BORIS STIJELJA

Der Sohn jugoslawischer Gastarbeiter pendelt zwischen Theaterjobs und ComedyEngagements in Deutschland und Kroatien hin und her. 2007 gewann er den Nachwuchs-Comedypreis. Mit der Bühnenversion des Erfolgshits“KeinOHRhasen“ sowie der komödiantischen Umsetzung des Romans „Macho Man“, bei der er 12 Rollen übernimmt, tourt er erfolgreich durch die deutschsprachigen Lande. Seit 2012 ist er Leiter des Boulevardtheater Deidesheim. Seit 2014 steht Stijelja in der Comödie Fürth in dem Stück „Pension Schöller“, das vom Bayrischen Rundfunk aufgezeichnet wird, neben Volker Heißmann und Martin Rassau auf der Bühne.

Zum Inhalt:

Bozidar ist schon 30 Jahre alt und alt genug, um endlich mal Verantwortung zu übernehmen. Als ihn sein Vater nach Deutschland schickt, wo er sich als Volontär in einem Hotel seine Brötchen selbst verdienen soll, sagt er gezwungenermaßen Good Bye zu Sex,  Slivovic und Cevapcici. Jetzt soll er dem Ernst des Lebens ins Auge blicken. Doch anstatt auf Ernst trifft er auf Monika. Die Mitfünfzigerin ist seit Ewigkeiten Rezeptionistin und die gute Seele des Hauses, die sich viel lieber um die Belange ihrer Mitmenschen kümmert als um ihre eigenen. Um den wilden Bozidar ist es auf den ersten Blick geschehen. Er verliebt sich in Monika und stellt ihr auf Schritt und Tritt nach. Sie fühlt sich von ihm allerdings veräppelt, denn was soll so ein Jungspund an einer reifen Dame wie ihr schon finden? Irgendwann platzt ihr der Kragen und der rotzfreche kroatische Plagegeist muss seine Koffer packen und zurück in seine Heimat reisen. Den beiden Streithähnen ist allerdings ein baldiges Wiedersehen vergönnt, denn Monika verbringt ihren Urlaub ausgerechnet in Kroatien – in Bozidars Hotel. Der nutzt die Gunst der Stunde, um ihr in allen möglichen Situationen nahe zu sein. Und so entlädt sich zwischen den „Aahhs“ und „Oohhs“ auf der Massageliege schließlich die aufgebaute Spannung…

Für Sie ausgesuchte Artikel - ebenfalls lesenswert:

LeimenBlog.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=54370

Kommentare sind geschlossen

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen