AC Germania – Die „Jungen Wilden“ mit Oberliga-Niveau

8240-2-mannschaftDas war schon mal ein Ausrufezeichen und ließ Trainer und Betreuer mit der Zunge schnalzen…. die jungen AC’ler ließen dem Team der HG Rastatt nicht den Hauch einer Chance und landeten mit 373,4 : 208,5 Relativpunkten und 3 : 0 Wertungspunkten einen grandiosen Sieg. Eine blitzsaubere Leistung von Nicole Assmann mit 6 gültigen Versuchen und Saisonbestleistung von 68,0 Relativpunkten und eine nachdrückliche Empfehlung für ihre Premiere in der 1. BL am kommenden Samstag in Pforzheim. Da wollten die Herren der Schöpfung nicht nachstehen.

Artem Bespalko (trotz erheblichen Trainingsrückstand) mit ebenfalls 6 gültigen und starken 73,0 Punkten, dem stand Martin Wernicke in nichts nach. Die 6 gültigen Versuche brachten ihn mit nicht zu erwartenden 75,4 Punkten nach dem Topscorer Dennis Steinbächer auf den 2. Platz in der Gesamtwertung. Und wenn Bryan Horr nicht deutlich gehandicapt (Rückenprobleme) auf die Bohle gehen mußte, wer weiß, da wäre sicher die 400-Punkte Marke „geknackt“ worden.

Freude macht auch der beständig hebende Neuzugang Felix Rehder, der erneut eine souveräne Leistung brachte. Alles in allem eine beeindruckende Vorstellung des Teams. Das macht Lust auf mehr.


Ein Sieg muß her

So die klare Aussage der Veranwortlichen des AC Germania für den Wettkampf am 17.12. in Pforzheim. Und alles andere wäre sicher auch eine Riesenenttäuschung.
Leider hat uns das Verletzungspech immer noch nicht ganz verlassen…Lisa-Marie Schweizer, die bisher in dieser Saison noch keinen Wettkampf bestreiten konnte, hat sich erneut verletzt (Bänderdehnung im Fuß) und muß passen. Für sie wird Nicole Assmann ihre Premiere in der BL feiern und das sie dabei gleich auf ihren Bruder trifft, der für Pforzheim zum Eisen greift. Nun das hat sicher seinen ganz besonderen Reiz.

Auch die nächste Premiere wird mit Spannung erwartet, denn Georgi Shikov tritt zum 1. Mal für die Germanen an und man darf gespannt sein, welche Performance er abliefern wird? Sicher wird er versuchen, es seinem kongenialen Partner und Nationalmannschaftskollegen Vasil Gospodinov gleich zu tun…mit einem „Paukenschlag“ zu starten. Doch auch die anderen HeberInnen haben fleißig trainiert und werden ihr Bestes geben..vielleicht greift ja Mandy Treutlein nach der langen Pause seit dem 15.10. erneut den (noch) vakanten Titel der Deutschen Rekordhalterin im Stoßen an…wer weiß.

Neben den beiden Sergej’s (Dundukov und Sadoja) hat natürlich Pforzheim für den Teamcaptain Dennis Steinbächer einen besonderen Reiz…studiert er doch zur Zeit in der Goldstadt..da werden sicher einige seiner Kommilitonen an dem Abend für Stimmung und Unterstützung sorgen. Wie gesagt. Ein Sieg muß her.

Wichtiger Hinweis: Zum nächsten Wettkampf (daheim gegen den amtierenden Deutschen Meister AV 03 Speyer) am 21.01.2017 müssen wir ins BLZ ausweichen, da
die Aegidiushalle an dem Abend belegt war. Doch sicher werden wir auch diesen, organisatorisch nicht einfachen Wettkampf, meistern da es ja immerhin gegen den DM geht. Da werden sicher entsprechende Lasten und Leistungen geboten, da unser Gegner nahezu die halbe Nationalmannschaft repräsentiert. Wir hoffen, daß unsere Fans diesen kurzen und wohl auch einmaligen „Ausflug“ zum Anlaß nehmen uns trotzdem zahlreich zu unterstützen.

In diesem Sinne wünschen wir allen Mitgliedern, Fans, Freunden, Sponsoren und Werbepartnern ein gesegnetes Fest und einen guten Rutsch.
Wir sehen uns..


Starke Junge Germanen

Am vergangenen Sonntag fand wieder das beliebte Zweiburgenturnier für KINDER und SCHÜLER statt. Unser Verein war mit 4 Mädchen und einem Jungen vertreten. Laura Müller, Jahrgang 2003, konnte den zweiten Platz mit 43 Kg und 57 Kg belegen. Im Stoßen gelang ihr dabei eine neue Bestleistung. Weitere zweite Platzierungen erreichten Hyarat Aboulaye und Florian Neuert. Für sie war das ihr erster Wettkampf. Hyarat hatte nur einen Fehlversuch bei 36 Kg im Zweikampf. Florian gelangen 6 gültige Versuche bei einer Zweikampfleistung von 38 Kg.

Sieger in ihrer Klasse wurde Chantal Schulz. Sie war prächtig aufgelegt und schaffte 20 Kg im Reißen und 25 Kg im Stoßen. Viktoria Zemann machte es ihr nach und wurde ebenfalls Sieger in ihrer Klasse mit 36 Kg im Zweikampf. Sie sind alle zwischen 9 und 11 Jahre alt. Wenn sie weiterhin fleißig die Trainingseinheiten besuchen, werden sie zu den Bezirksmeisterschaften im Februar eingeladen.
 
Bedanken darf ich mich bei den Eltern, die ihre Kinder großartig unterstützt haben, wie auch  bei Peter Immesberger.


 
 

LeimenBlog.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=86425

Kommentare sind geschlossen

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen