Afrikanische Schweinepest (ASP): Was müssen Haltungen beachten?

(pol – 20.9.21) Digitale Infoveranstaltung am 5. Oktober.

Die Afrikanische Schweinepest (ASP) ist mehr und mehr auf dem Vormarsch. Das Veterinäramt des Rhein-Neckar-Kreises weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass das Landwirtschaftliche Zentrum Baden-Württemberg am 5. Oktober um 19:00 Uhr eine digitale Informationsveranstaltung für Schweinehalterinnen und -halter anbietet. Die Veranstaltung, die im Rahmen des Netzwerks Fokus Tierwohl stattfindet, richtet sich in erster Linie an Kleinsthaltungen. Ziel ist es, Übertragungswege und Symptomatik der Krankheit sowie Maßnahmen zur Prävention darzustellen und einen Überblick über bestehende Rechtsgrundlagen und behördliche Maßnahmen zu geben.

Wie erkenne ich eine Infektion? Was muss ich im Fall der Fälle tun? Und wie kann ich meinen Schweinebestand bereits vorab schützen? Diesen Fragen widmen sich Eva Sailer, Biosicherheitsberaterin Schweinegesundheitsdienst der Tierseuchenkasse Fellbach und Dr. Stephanie Beker-Hess vom Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz.

Die Teilnahme an der Online-Veranstaltung ist kostenfrei.

Anmeldungen sind beim Landwirtschaftlichen Zentrum Baden-Württemberg unter https://fortbildung-lsz.lgl-bw.de möglich.


Weitere Polizeimeldungen finden Sie in der Kategorie „Unerwünschtes


LeimenBlog.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=142349

Kommentare sind geschlossen

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen