Auf dem Weg zum insektenfreundlichen Leimen – GALL-Anträge im Gemeinderat

(mr – 13.10.20) Im Aktionsbündnis „Bienenfreundliches Leimen“ hat sich ein loser Verbund verschiedener Akteure zusammengefunden, um in der Bevölkerung ein Bewusstsein für die Bedeutung eines intakten Insektenlebens zu wecken. Insekten haben im Ökosystem eine ganz zentrale Bedeutung, sie sind Nahrung für eine große Zahl an Säugetieren, Amphibien und Vögeln. Ihr Verlust hat Auswirkungen auf viele verschiedene Tier- und Pflanzenarten. Als Bestäuber für Nutzpflanzen haben Insekten auch eine hohe wirtschaftliche Relevanz.

Auftaktveranstaltung zum Aktionsjahr „Bienenfreundliches Leimen“

Die GALL hat nun dieser Tage zwei Anträge in den Gemeinderat eingebracht, um für nachtaktive Insekten bessere Lebensgrundlagen zu schaffen. Diese leiden nämlich unter der sog. „Lichtverschmutzung“. Damit ist die immer stärkere Zunahme an künstlichen Lichtquellen in unseren Städten gemeint, die alle Tierarten, aber insbesondere eben Insekten fehlorientieren, verletzen und töten. Zu viel künstliches Licht ist übrigens auch für uns Menschen nicht gut, denn es unterdrückt die Produktion des „Schlafhormons“ Melatonin, was wiederum zu Schlafstörungen führen kann.

In dem einen Antrag wird die Stadtverwaltung gebeten zu prüfen, wo und in welchem Zeitraum eine reduzierte Straßenbeleuchtung möglich ist und wo bei Neuanschaffungen insektenverträgliche Leuchtmittel eingesetzt werden können, der andere Antrag zielt auf eine stärkere zeitliche Begrenzung bei Anstrahlung öffentlicher Gebäude. Neben den positiven Effekten für Mensch und Umwelt erhoffen wir uns dadurch auch positive Auswirkungen auf unsere Stadtkasse. 


GALL-Antrag Bienenfreundliches Leimen 1 im Gemeindrat

Die Verwaltung möge prüfen,

  • wo und in welchem Umfang eine Abschaltung der Straßenbeleuchtung möglich ist.
  • wo und wie insektenfreundliche Leuchten zukünftig eingesetzt werden können (siehe Anlagen).
  • wie hoch aufgrund dieser Maßnahmen die Stromeinsparungen sind und welche Kosteneinsparungen sich daraus ergeben.

Begründung

Die sog. Lichtverschmutzung ist ein wesentlicher Faktor für den Rückgang unserer Insektenwelt. Im Zeichen des „Bienenfreundlichen Leimen“ unter Schirmherrschaft von OB Reinwald könnte die Stadt somit einen wichtigen Beitrag zur Verbesserung des Insektenlebens leisten.

Zu prüfen ist:

1. In welchem Zeitraum ist eine reduzierte Straßenbeleuchtung (z. B. nur jede zweite Laterne ist eingeschaltet) möglich? Gibt es aus anderen Kommunen diesbezügliche Erfahrungen?

2. In welchen Straßenzügen ist dies aus technischer Sicht problemlos möglich?

3. Wo sind neue Laternen geplant und ist somit der Einbau insektenfreundlicher Lichtquellen problemlos möglich? (siehe Anlagen).

Durch die Stromeinsparung sehen wir hierin im Übrigen ein erhebliches Kosteneinsparungspotential.


GALL-Antrag Bienenfreundliches Leimen 2 im Gemeindrat

Wir beantragen

  • die Beleuchtung der öffentlichen Gebäude ab 23.00 h abzuschalten
  • am 7. September 2021 um 22 Uhr (Ortszeit) an der Earth Night 2021 teilzunehmen. 

Begründung

Die sog. Lichtverschmutzung ist ein wesentlicher Faktor für den Rückgang unserer Insektenwelt. Im Zeichen des „Bienenfreundlichen Leimen“ unter Schirmherrschaft von OB Reinwald könnte die Stadt somit einen Beitrag zur Verbesserung des Insektenlebens leisten.

Durch die Teilnahme an der Earth Night kann hierbei im Verbund mit anderen Kommunen ein wichtiges Zeichen für die Bewahrung unserer natürlichen Lebensgrundlagen gesetzt werden.


 

Für Sie ausgesuchte Artikel - ebenfalls lesenswert:

LeimenBlog.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=134326

Sie müssen eingeloggt sein, um kommentieren zu können. Login

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen