Aus dem Kreistag – kurz und bündig: Schulen, Kultur, Sport

Entscheidungen in der Sitzung des Ausschusses für Schulen, Kultur und Sport 16. März 2017

Folgende Entscheidungen wurden getroffen:

  • Der Übertragung von Haushaltsermächtigungen in der Zuständigkeit des Ausschusses im Ergebnishaushalt 2016 in Höhe von insgesamt 200.000 Euro für den Erwerb von beweglichen Vermögensgegenständen für die Cal-Theodor-Schule in Schwetzingen wurde zugestimmt.
  • Von der .allgemeinen Entwicklung der Schülerzahlen an den beruflichen Schulen in Baden-Württemberg und der besonderen Entwicklung an den Schulen in der Trägerschaft des Rhein-Neckar-Kreises – sowohl der beruflichen Schulen, als auch der sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentren wurde Kenntnisgenommen.. Der Rhein-Neckar-Kreis verzeichnet im aktuellen Schuljahr 2016/2017 insgesamt einen Zugang von 263 Personen auf 11.330 Schülerinnen und Schülern und damit eine Steigerung von 2,37 Prozent.
  • Von der Übersicht über die Lehrerversorgung der beruflichen Schulen in der Trägerschaft des Kreises im laufenden Schuljahr 2016/2017, wurde ebenfalls Kenntnis genommen. Im aktuellen Schuljahr werden an den beruflichen Schulen im RNK 10.792 Schülerinnen und Schüler in 520 Klassen unterrichtet und insgesamt 15.513,00 Lehrerwochenstunden (etwa 620 Deputate) pro Woche gehalten. Die Unterrichtsversorgung im RNK liegt somit insgesamt bei 97,79 %. Das Defizit beträgt 341,60 Lehrerwochenstunden etwa 14 Deputate.
  • Bis zu zwei neue kooperativen Organisationsformen (früher Außenklassen) an der Steinsbergschule Sinsheim gebeten werden. Die Einrichtung einer kooperativen Organisationsform entspricht dem Leitsatz des Rhein-Neckar-Kreises: „Behinderte und sozial schwache Menschen stehen im Mittelpunkt des sozialen Handelns des Rhein-Neckar-Kreises“
  • Der Entwicklung einer eine gemeinsame IT-Strategie für alle kreiseigenen Schulen (voraussichtlicher Kosten in 5 Jahren:- über 5 Millionen € (wurde zugestimmt. Derzeit herrschen an den Schulen des Rhein-Neckar-Kreises unterschiedliche IT-Strukturen vor. Vorteile einer zentralisierten IT-Infrastruktur wären Synergieeffekte für alle Beteiligten und Kostenreduzierungen
  • Vom baulichen Zustand sowie über die kurz-, mittel- und langfristigen Bauerhaltungsmaßnahmen im Bereich der Schulgebäude des Landkreises Kenntnis genommen. Insgesamt verursachen die Unterhaltungsmaßnahmen in den nächsten Jahren kurzfristig einen Aufwand von 4 Millionen €, mittelfristig von 17,8 Millionen € und langfristig von knapp 5 Millionen € – insgesamt weit über 20 Millionen €. Diese Vorlage geht auf einen Antrag der CDU-Fraktion zurück, in dem vor Jahren eine jährliche Bestandsaufnahme gefordert wurde.
  • Der Aufnahme der Planung für den Neubau der Steinsbergschule Sinsheim einschließlich Steinsbergkindergarten an einem neuen Standort wurde zugestimmt. Das derzeitige Gebäude entspricht in den Bereichen Brandschutz, Technische Gebäudeausrüstung und Sicherheit nicht dem Stand der Technik. Es besteht notwendiger Handlungsbedarf. Ein Neubau ist die bessere und wirtschaftlichere Lösung. Nach der Machbarkeitsstudie belaufen sich die Kosten auf ca. 6 Millionen €.

Die Sitzungsunterlagen sind in der Homepage des Rhein-Neckar-Kreises enthalten. Sie können gelesen oder heruntergeladen werden (Homepage: Rhein-Neckar-Kreis – Landratsamt – Kreistag und Landrat – Ratsinformationen – Sitzungen).

Bruno Sauerzapf – CDU Fraktionsvorsitzender  im Kreistag des Rhein-Neckar-Kreises

Für Sie ausgesuchte Artikel - ebenfalls lesenswert:

LeimenBlog.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=89326

Kommentare sind geschlossen

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen