Ausgemusterter 60 Meter hoher Eternit-Schornstein wurde fachmännisch gesprengt

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlauben Sie Cookies, indem Sie auf Übernehmen im Banner klicken.

(fwu – 18.1.22) Auf dem Gelände der früheren Eternit GmbH – die in den ETEX-Konzern eingegliedert wurde – wurde heute um Punkt 14 Uhr der 60 Meter hohe Schornstein gesprengt. Nachdem die Faserzement-Produktion eingestellt wurde, wird das Gelände rückgebaut. Der Schornstein wurde  in den 1960er Jahren erbaut und ist bereits seit Mai des letzten  Jahres nicht mehr in Betrieb. Er war Teil der Wärmeversorgung für die Unternehmensgebäude. Nachdem die Energieversorgung des Geländes im letzten Jahr neu erstellt und durch moderne und an den Bedarf angepasste Technologien ersetzt wurde, wurde der Schornstein nicht mehr benötigt“.

ETEX ist ein weltweit agierender Konzert mit 110 Werken in 42 Ländern und bietet u. a. ein breites Spektrum an innovativen modularen Baustoff-Systemen im Bereich Faserzement- und Gipskartonsystemen an. Mit  Anwendungen für Fassaden, Dächer und Terrassen bis hin zu Hochleistungsbrandschutz und Isolierung für Bau- und OEM-Anwendungen. Am Standort zwischen Leimen und Heidelberg liegt der Schwerpunkt inzwischen auf der Produktion von Farben.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlauben Sie Cookies, indem Sie auf Übernehmen im Banner klicken.
 

LeimenBlog.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=145977

Sie müssen eingeloggt sein, um kommentieren zu können. Login

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen