Basketball: KuSG-Herren nach zweifacher Verlängerung siegreich

Es war das erwartet schwere Heimspiel gegen die „Elche“ aus Ulm. Oberelchingen stand bereits vor dem Spiel mit dem Rücken zur Wand und musste nach fünf Auftaktniederlagen, die allesamt recht knapp zustande kamen, in Leimen endlich sein erstes Spiel gewinnen. Entsprechend kampfbetont ging der Absteiger aus der 1. Regionalliga zu Werke und gestaltete das Spiel im ersten Viertel ausgeglichen (20:20).

Im zweiten Viertel zogen die Hausherren das Tempo an und zogen durch einen Dreier von Yannick Rupp, der an diesem Abend davon insgesamt sieben in der Reuse versenkte, auf 40:26 davon (17. Minute). Anstatt diesen Vorsprung allerdings auszubauen, waren es dann die Gäste, die vor der Halbzeit, bedingt durch einige umstrittene Schiedsrichter-Entscheidungen, auf 40:36 verkürzten.

In der zweiten Halbzeit glichen die Gäste schnell den 4-Punkte-Rückstand aus und das Spiel verlief durchgehend knapp. Keine der beiden Mannschaften konnte sich richtig absetzen. Bei Leimen wusste Moritz Nägele nach der Pause zu gefallen und steuerte wichtige Punkte zur Viertelführung (66:60) bei.

Im letzten Viertel verschenkt man diese Führung wieder sehr schnell und sah 15 Sekunden vor dem Ende aus wie der sichere Verlierer: Beim Stand von 79:77 wurde Florian Spath mit einem unsportlichen Foul vom Feld gestellt und die Gäste hatten vier Freiwürfe und Ballbesitz. Von diesen Freiwürfen trafen die Gäste aber nur zwei und konnten auch den anschließenden Ballbesitz nicht nutzen. Es ging also in die erste Verlängerung; zwei von den zehn Spielern hatten zu diesem Zeitpunkt schon fünf Fouls und konnten nicht mehr eingreifen.In der ersten Verlängerung lagen die Gastgeber dann 30 Sekunden vor dem Ende wieder nicht sehr aussichtsreich mit 88:91 zurück, obwohl Sebastian Dietz (trotz Grippe geschwächt) bereits weit über zwanzig Punkte erzielte. Nach einer Auszeit schaffte es Yannick Rupp 10 Sekunden vor Ende mit einem Dreier auszugleichen.

Die Gäste konnten nicht mehr antworten.In der zweiten Verlängerung drehten Sebastian Dietz und vor allem Yannick Rupp (zwei weitere Dreier im Schlussabschnitt) mächtig auf und führten das zu diesem Zeitpunkt nur noch mit fünf spielberechtigten Spielern kämpfende Team zum 111:99-Sieg.Nach dem Spiel war Trainer Steckbauer zwiegespalten: „Unser Team hat heute hervorragend gekämpft. Wir haben das Fehlen von Benni Schindler und Felix Schwalb gut kompensiert; vor allem Sebi Dietz hat trotz Grippe toll gespielt. Dennoch hätten wir schon mit 20 Punkten Vorsprung in die Kabine gehen müssen. So ein Spiel darf man nicht mehr hergeben. Wir waren die bessere Mannschaft, haben den Gegner aber immer wieder stark gemacht. Dazu war unsere Freiwurfquote wieder mit 50% stark ausbaufähig.

Punkte: Dietz 32, Nägele 23, Rupp 22, Wolf 17, Spath 7, Stamm 4, Hümmer 2, Günther 2, Natto 2, Koch. Autor: A. Steckbauer

Matthias Stein

 

LeimenBlog.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=9499

Kommentare sind geschlossen

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen