Basketball: Sandhäuser Wildbees Damen 1 gewinnen gegen Ulm

(wb – 28.11.18) Beim Heimspiel am vergangenen Wochenende war es endlich soweit. Die Regionalliga Wildbienen erkämpften sich einen wichtigen Sieg gegen den BBU Ulm. Selbst als Tabellenvorletzter wollten wir gegen den (bis dato) Tabellenvierten zeigen, was wir können und uns endlich mit einem Sieg belohnen. Die Gäste, die in voller Besetzung nach Sandhausen gereist waren, machten sich natürlich auch Hoffnung auf Auswärtspunkte.

Beide Mannschaften tasteten sich recht langsam ins Spiel und auf beiden Seiten dominierte zunächst die Defense. Nach dem ersten, recht ausgeglichenen Viertel stand es nur 11:10. Auf Sandhausens Seite war es einmal mehr Jen, die nicht zu bremsen war. Sie machte allein im ersten Spielabschnitt 10 Punkte.

Bis zur Halbzeit konnten wir uns ein kleines Polster herausspielen (30:21), vor allem Mone (12 Punkte) war überall zu finden und unter dem Korb erkämpfte sie viele Bälle. Auch Kristina und Amy sorgten unter den Brettern für etliche Rebounds.  Aber das Spiel war noch nicht vorbei. In der Kabine waren sich alle einig: dieses Spiel geben wir nicht mehr her! Auch wenn die Damen aus Ulm jetzt versuchten, nochmal heranzukommen, ließen wir sie nie mehr als 6 Punkte heran.

Immer wenn sie noch einmal Hoffnung schöpften, vergrößerten wir den Abstand wieder. Dieses Mal hatten wir eine gute Trefferquote von außen. Vor allem Jen traf und traf. Sie wurde mit 35 Punkten Topscorerin und spielte eine grandiose Defense, die auch unsere Jugend in Form von Lena und Lisa mit ihrer herausragenden Energie ergänzten.
Am Ende gewannen wir mit 72:55. Hätten wir ein paar unserer 100%igen Chancen mehr getroffen, hätten wir das Spiel noch deutlicher gewinnen können.

Nichts desto trotz überwiegt die Freude über den überfälligen Sieg. Nächste Woche geht es zum Tabellen- Schlusslicht nach Heidenheim.


Auswärtssieg der Damen 2 nach Anlaufschwierigkeiten

Bereits am Sonntagmittag um 12:15 Uhr mussten die Landesliga Damen zum Auswärtsspiel bei der SG Mannheim antreten. Trotz der frühen Uhrzeit starteten die Damen um Coach Bommer hellwach in die Partie, schnell führten die Wild Bees mit 8:1. Nach und nach schlichen sich jedoch immer mehr Fehler in das eigene Spiel. Die Mannheimer Damen wussten dies zu nutzen und konnten bis zur ersten Viertelpause auf 14:10 verkürzen.

Auf einmal spielte nur noch Mannheim, viel zu zaghaft agierten die Wild Bees, und ließen den Gegner auf 20:15 davon ziehen. Coach Bommer setzte nun auf die geballte Ü30 Erfahrung, seine Damen dankten es ihm und holten mit einem 12:4-Lauf die Führung zur Halbzeitpause zurück (27:24).

Mit viel Elan kamen die Wild Bees aus der Pause. Schnell wurde klar, dass dieses Spiel nur ein Team gewinnen würde. Im dritten Viertel ließen die Sandhäuserinnen nur einen Feldkorb zu, Coach Bommer bemängelte lediglich die fahrlässige Chancenverwertung (28:38).

Die Wild Bees hatten das Spiel nun unter Kontrolle. Auch im letzten Viertel ließen sie nicht anbrennen und gewannen am Ende souverän mit 57:38. Erfreulich auch die deutlich verbesserte Freiwurfquote von 67% (18/12).

Am kommenden Samstag erwarten die Landesliga Damen den TV Sinsheim zum letzten Heimspiel vor der Weihnachtspause. Hochball ist um 20 Uhr in der Hardtwaldhalle.

Es spielten: Grunert-Baier, Bittner, Lüpertz, Lehr, Ibele, Jordan, Moritz, Schenk, Nonchova und Plotzki


U18/2m ist weiterhin ungeschlagener Tabellenführer

Am Samstag, den 24. November 2018 war es soweit – Auswärtsspiel gegen LSV Ladenburg.

Die Wild Bees schwärmten von Anfang an über das Spielfeld. Man fand sofort in das Spiel und führte schnell mit 10:0 Punkten. Leider wurde sich in dann aber auf diesem Ergebnis ausgeruht und machte somit den Gegner starkt. Dieser holte Punkt für Punkt auf. Gegen Ende des Viertel schalteten aber die Wild Bees wieder einen Gang höher und gewannen mit 11:17.

Das Spiel wurde im 2. Viertel immer ausgeglichener. Man konnte den erarbeiten Abstand zwar halten, aber keine wesentlichen spielerischen Elemente einbringen. Das Spiel ging mit 22:27 zu gunsten der Wild Bees in die Pause.

In dieser wurde der Mannschaft das Rüstzeug für die 2. Häfte mit auf den Weg gegeben – Verteidigung und das eigene Spiel nach vorne treiben. Innerhalb diese Viertel kam es nur langsam zu einer Steigerung der Wild Bees. Es bildete sich zum Anfang ein sehr interessantes Basketballspiel, da beide Mannschaften immer wieder den Korberfolg suchten. Je länger aber dieses Viertel dauerte, desto mehr setzen sich die Stärken der Wild Bees durch. Durch die Verteidung und der ausgespielten „Fast Breaks“ konnte man das Ergebnis halten und ging mit 63:49 in das letzte Viertel. Der Gegner hielt 3. Viertel gut mit den Wild Bees mit. Doch dann sorgte die überragende konditionelle Verfassung des Teams, die mannschaftliche Geschlossenheit und ein auffälliger Spieler der Wild Bees, dass sich die Mannschaft in einen wahren Rausch spielte.

Alles klappte, die trainierten Systeme wurden durchlaufen, die Verteidigung stand und man zog sehr schnell vom Ergebnis davon. Das vierte Viertel wurde mit 24:8 gewonnen und das Spiel endete mit 57:87 für die Wild Bees. Ich bin sehr stolz auf meine Spieler, schwärmte der Coach nach dem Erfolg.

Weiterhin ungeschlagener Tabellenführer 

Es spielten: Sven (31 Punkte), Lennart (18), Max (16), Nils (12), Jakob (4), Leon (4), Aaron (2), Finn und Maurice.

Für Sie ausgesuchte Artikel - ebenfalls lesenswert:

Leimen-Lokal.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=112232

Sie müssen eingeloggt sein, um kommentieren zu können. Login

Werbung

Zahnarzt Straka Banner 130x150

Letzte Fotoserie:

11657 - Weihnachtsmarkt Dilje - 12 11657 - Weihnachtsmarkt Dilje - 11 11657 - Weihnachtsmarkt Dilje - 10 11657 - Weihnachtsmarkt Dilje - 9 11657 - Weihnachtsmarkt Dilje - 8 11657 - Weihnachtsmarkt Dilje - 7

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes