Basketball – Sandhäuser Wildbees: Damen verlieren – Herren gewinnen

Am Wochenende fuhren die Regionalliga Wild Bees zur zweiten Mannschaft des USC Heidelberg. Das Trainergespann Ali und Tanya konnte auf einen – für unsere Verhältnisse – großen, aber teilweise angeschlagenen Kader zugreifen. Neu im Team waren erstmals Lisa Bender und Johanna Eibner (eigene Jugend) und Jennifer Mocanu (Speyer) dabei.

In der ersten Halbzeit gelang uns nicht viel. Eine zu schwache Defense, ein schlechtes Reboundverhalten und zu viele Fehler und Turnover eröffneten den Gastgeberinnen viele Möglichkeiten. So lagen wir zur Pause 43:29 zurück. Nachdem Coach Ali uns in der Kabine ordentlich den Kopf gewaschen hatte, kamen wir deutlich besser in die zweite Hälfte. Wir begannen zu kämpfen, kamen sogar nochmal bis auf 7 Punkte ran und vor allem durch Simnone Grunert-Baier, die im dritten Viertel 11 Punkte machte, konnten wir dieses sogar mit 25:20 für uns entscheiden.

Jedoch war am Ende die Luft raus. Die Heidelbergerinnen, die zum Großteil in der zweiten Liga spielen, verteidigten über die komplette Zeit eine Ganzfeldpresse. Vor allem Jen, die auf den Positionen 1-3 wirbelte, wurde massiv unter Druck gesetzt, konnte sich aber immer wieder von ihrer Verteidigung befreien und war am Ende sogar Topscorerin. Die Schiedsrichter schickten die Damen vom USC im letzen Viertel acht mal an die Freiwurflinie, während bei uns nicht mehr viel funktionierte. So konnten die Heidelbergerinnen den Vorsprung wieder ausbauen und gewannen dadurch eigentlich gefühlt zu hoch mit 92:71. 

Trotzdem nehmen wir aus diesem Spiel nicht nur Negatives mit. Wir haben Kampfgeist bewiesen und über 70 Punkte gemacht. Wenn alle wieder fit sind und wir so weitermachen, wird es eine interessante Saison werden. 

Es spielten: Bender Lisa 7, Eibner Johanna, Grunert-Baier Simone 17, Jatsch Lena 8, Mocanu Jennifer 18, Sterzik Kristina 10, Teske Jennifer 4, Tüngler Sandra 4, Wroblewski Julia 3 


Oberliga-Herren: Dreier-Festival im Auftaktsieg

Mit einigen neuen Gesichtern gingen die Herren1 der Wild Bees in das erste Spiel der neuen Saison. Neben dem neuen Coach Nils Uhrig, der von Oliver Brix unterstützt wird, war es auch das erste Spiel von Silas Hemberger und Tom Schrör im Trikot der Wild Bees. Zudem kehrte Florian Arnold wieder in das Team der Herren1 zurück und aus der eigenen Jugend konnte sich Tobias Schneider einen Platz im Kader sichern.

Im ersten Spiel der Saison musste man sich bei der BG Viernheim/Weinheim beweisen, die bereits letztes Wochenende mit einem Sieg in Ladenburg in die Saison gestartet sind. Die Devise von Coach Uhrig war klar: Von Beginn an wach und aggressiv in der Defensive sein und in der Offensive die einstudierten Laufwege konsequent laufen. Die Forderungen wurden von der ersten Fünf in den ersten Minuten sofort umgesetzt. Durch u.a. drei Dreipunktewürfe in den ersten zwei Minuten konnte man sich sofort mit 13:0 absetzen. Nachdem sich die Gastgeber von dem starken Start der Wild Bees erholt hatten, entwickelte sich ein offenes Spiel, in dem jedoch vorerst der am Anfang herausgespielte Vorsprung für die Gäste beibehalten wurde. Durch ständige Gefahr von Kapitän Felix Schrank von der Flügelposition und unter dem Korb von Silas Hemberger konnte man immer wieder wichtige Punkte herausspielen. Lediglich zum Ende der ersten Halbzeit konnte die Heimmannschaft durch erfolgreiche Freiwürfe mit acht Punkten an die Wild Bees heranrücken. So stand zur Halbzeit in einem guten Spiel eine Führung von 38:46 für die Männer von Nils Uhrig zu Buche.

„Es war eine gute erste Halbzeit, aber ich weiß da geht noch mehr!“ Mit diesen Worten richtete sich das Trainerteam in der Umkleide an das Team, und die Spieler stimmten dem Gesagten zu. Man wollte ähnlich wie zu Beginn des Spiels in die zweite Halbzeit starten, doch leider erwischte das Gegnerteam den wesentlich besseren Start in die zweite Halbzeit. Man konnte in den ersten fünf Minuten lediglich fünf Punkte erzielen und in der Defensive ließ man deutlich nach, insbesondere in der Rebound-Arbeit. So konnte die BG Viernheim/Weinheim zwischenzeitlich sogar die Führung übernehmen (54:52) ehe fulminante Minuten begannen. Nach dem erneuten Ausgleich kamen die vier Spielminuten von Stefan Schneider. Zuerst traf er einen gut herausgespielten Dreipunktewurf zur zwischenzeitlichen Führung (57:54), dann traf er den Buzzer Beater von der eigenen Dreipunktelinie zum Ende des dritten Viertels. Auch zu Beginn des dritten Viertels traf er zwei schwierige Dreier hintereinander, mit denen die Wild Bees wieder einen Vorsprung von neun Punkten herausspielen konnten (70:61). Mit diesem Rückenwind ließ man sich die Butter nicht erneut vom Brot nehmen und man spielte den Vorsprung souverän herunter. Schlussendlich gewinnt man mit einer sehr guten Teamleistung verdient mit 86:78.

Nächste Woche findet das erste Heimspiel der Saison gegen Mannheim statt. Spielbeginn ist am Samstag, dem 06.10. um 20 Uhr in der Hardtwaldhalle. Das Team würde sich über zahlreiche Besucher sehr freuen!

Punkteverteilung: Stefan Schneider 24 (8 Dreier), Felix Schrank 23 (3), Silas Hemberger 20, Stefan Jovicic 8, Florian Arnold 4, Mathis Hug 3 (1), Tobias Schneider 3, Philipp Schelhaas 1, Ole Brands, Jannic Gund, Tom Schrör

Für Sie ausgesuchte Artikel - ebenfalls lesenswert:

Leimen-Lokal.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=109923

Kommentare sind geschlossen

Werbung

Zahnarzt Straka Banner 130x150

Letzte Fotoserie:

13271-Rathausstürmung-Dilje-18 13271-Rathausstürmung-Dilje-17 13271-Rathausstürmung-Dilje-16 13271-Rathausstürmung-Dilje-15 13271-Rathausstürmung-Dilje-14 13271-Rathausstürmung-Dilje-13

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen