Basketball: Von Bienen und Panthern

6058 - Spielszene(rl – 14.12.15) Zum letzten Heimspiel im Jahr 2015 empfingen die Wild Bees Damen am Samstagabend die Panthers vom SV Böblingen. Der Tabellenführer gegen den Tabellenneunten, auf dem Papier eigentlich eine klare Angelegenheit. Die Panthers machten ihrem Namen jedoch alle Ehre und spielten von Beginn an frei auf. Präsent in der Verteidigung und teilweise unkonventionell, aber sehr effektiv im Angriff, kamen die Böblingerinnen immer wieder zu einfach Abschlüssen und scorten dabei hochprozentig.

6058 -  Böblingen

Simone Grunert

Die Wild Bees dagegen ließen die nötige Aggressivität und Durchsetzungskraft vermissen. Sah es zu Beginn des ersten Viertels noch so aus als würden die Sandhäuserinnen das Spiel in den Griff bekommen, liefen sie bereits ab Mitte des Viertels einem Rückstand hinterher. 20:22 führten die Panthers nach dem ersten Viertel.

Auch im zweiten Viertel zeigte sich keine Besserung. Passive Verteidigung und schlechtes Reboundverhalten ermöglichten den Panthers immer wieder zweite Wurfchancen. Im Angriff suchten die Wild Bees zu selten den direkten Weg zum Korb und vergaben außerdem viele leichte Korbmöglichkeiten. Mit einem sieben Punkte Rückstand (32:39) ging es in die die Halbzeitpause.

6058 - Böblingen

Regine Lüpertz

Mit neuem Schwung starteten die Sandhäuserinnen in die zweite Halbzeit. Die Defensive stand nun besser und im Angriff lief der Ball gut. Die Panthers fuhren jedoch weiterhin die Krallen aus und kämpften mit allen Mitteln. Dennoch gelang es den Wild Bees sich in die Partie hinein zu kämpfen. Mitte des dritten Viertels war das Spiel wieder ausgeglichen und alles möglich. Mit einem 53:53 Unentschieden ging es ins letzte Viertel.

Hier setzte sich schlussendlich die Erfahrung und der längere Atem der Sandhäuserinnen durch. Die Gäste mussten nun dem hohen Tempo der ersten drei Viertel Tribut zollen und trafen nicht mehr so hochprozentig. Die Wild Bees hingegen verwandelten ihre Chancen und brachten das Ergebnis routiniert über die Zeit. Der Respekt gilt jedoch den Panthers, die couragiert aufgespielt und den Sandhäuserinnen an diesem Abend alles abverlangt haben. Nach dem mühsamem 73:63 Sieg bleiben die Damen der TG Sandhausen weiterhin ungeschlagener Tabellenführer in der Regionalliga Südwest Süd.

Zwar steht am 19.12. noch ein Auswärtsspiel gegen Freiburg-Herdern auf dem Spielplan, die Wild Bees möchten sich jedoch bereits jetzt bei allen Fans für die bisherige Unterstützung in dieser Saison bedanken.

„Wir wünschen allen Fans Frohe Weihnachten und einen Guten Rutsch ins Jahr 2016 und freuen uns auch im neuen Jahr wieder auf tatkräftige Unterstützung!“

Es spielten: Grunert-Baier 14, Schwaab 13 (2 Dreier), Baumann 9, Mussgnug und Schenk 8, Gehring 7, Tüngler 5 (1), Schmitt 4, Aruna 4, Lüpertz 2 und Bittner

(Regine Lüpertz)

Für Sie ausgesuchte Artikel - ebenfalls lesenswert:

LeimenBlog.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=73784

Kommentare sind geschlossen

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen