Basketball: Wild Bees Damen & Herren kämpften in Berghausen

5683 - TG Sandhausen Wild Bees Logo(tg – 6.10.15) Mit großen Erwartungen fuhr die erste Herrenmannschaft nach Berghausen zum ersten Auswärtsspiel der Saison. Nach der Niederlage letzte Woche im Heimspiel gegen Wieblingen wollte man nun in fremder Halle den ersten Saisonsieg einfahren. Von Anfang an war man wach und sehr präsent, so startete man gut ins Spiel. Allem voran Mark Zimmermann, der die ersten vier Punkte der Wild Bees machte, war sofort in der Partie. Es entwickelte sich ein völlig offener Schlagabtausch: In der Offensive konnte man durch einige sehenswerte Aktionen immer wieder die Defensive der Berghausener schlagen, hinten in der Defensive arbeitete man gut, jedoch nutzten die Gastgeber jede kleine Unaufmerksamkeit. So ging es mit einer knappen Führung in das erste Viertel (18:19).

Im zweiten Viertel veränderte sich das Bild nur wenig, beide Mannschaften waren gut aufeinander abgestimmt, sodass sich auch in der Halbzeit kein Team absetzen konnte (39:40). In der Halbzeit ermutigte Coach Schulz die Mannschaft, weiter aggressiv und aufmerksam zu verteidigen, was man im dritten Viertel dann auch tat. Jedoch kamen die Berghausener immer wieder durch kleine Fehler zu leichten Punkten. Zum Ende des dritten Viertels lag man trotzdem mit zwei Punkten in Führung (56:58).

Im letzten Viertel tat man sich lange schwer in der Offensive und in der Defensive fehlte nun auch die erforderliche Spannung und Intensität. So spielten sich die Gastgeber in einen kleinen Rausch und entschied das Spiel mit einem 17:0 Lauf. Daraufhin ließ sich nichts mehr retten und man verlor das Spiel aufgrund des letzten Viertels mit 82:69.

Folgerichtig war die Mannschaft enttäuscht, jedoch versucht man schon am nächsten Wochenende im Heimspiel gegen KIT Karlsruhe an die ersten drei Viertel anzuknüpfen und den ersten Sieg zu erkämpfen. Spielbeginn ist schon um 14:00 Uhr, wir würden uns über zahlreiche Unterstützung natürlich sehr freuen, trotz Kerwe!

Zitat Coach Schulz: „Wir haben es wieder nicht geschafft, uns für eine couragierte Leistung zu belohnen. Schwachpunkt ist leider noch die Defensive, zwar haben wir es besser gemacht als vergangene Woche, aber bei weitem nicht so,, wie wir es uns vorstellen und auch können!“


 

Wild Bees Damen in Berghausen erfolgreich

Nach dem erfolgreichen Heimauftakt gegen die BSG Ludwigsburg führte das erste Auswärtsspiel die Regionalliga Damen am frühen Sonntagnachmittag nach Berghausen. Obwohl Berghausen am ersten Spieltag in Freiburg eine hohe Niederlage einstecken musste machten sich die Wild Bees auf ein kampfbetontes Spiel in der kleinen Halle gefasst.

Konzentriert und mit viel Druck auf die gegnerische Aufbauspielerin starteten die Sandhäuser Damen in die Partie und übernahmen von Anfang an die Spielkontrolle. Einfache Punkte durch Fastbreaks und geduldiges, mannschaftsdienliches Spiel im Set Play sorgten für eine beruhigende 24:11 Führung nach den ersten zehn Minuten.

Auch im zweiten Viertel setzte sich die optische Überlegenheit der Wild Bees fort. Allerdings verpassten es die Damen sich deutlicher vom Gegner abzusetzen. Berghausen steckte nicht auf und kam besser in die Partie. Mit einer 39:23 Führung ging es in die Halbzeitpause. Wie schon in der Vorwoche waren es einfache Fehler in Angriff und Verteidigung die eine deutlichere Führung für die Wild Bees verhinderten.

Der Start ins dritte Viertel gehörte den Damen aus Berghausen. Schnell konnten sie den Rückstand auf zwölf Punkte verkürzen. Mit einer Umstellung in der Verteidigung und der nötigen Aggressivität übernahmen die Sandhäuser Damen wieder die Kontrolle über das Spiel (54:34). Erneut konnten einfache Punkte im Fastbreak erzielt werden. Einziges Manko offensiv war die Chancenverwertung aus der Distanz, zu viele freie Würfe wurden vergeben.

Die Berghausener Damen gaben nie auf und kämpften weiter um jeden Zentimeter, letztendlich gewannen die Wild Bees auch ihr zweites Saisonspiel deutlich mit 69:47.

Trainer Thorsten Schulz: „ Phasenweise haben wir heute überzeugend als Mannschaft gespielt, Aggressiv verteidigt und im Angriff die besser postierte Mitspielerin gefunden. Wenn wir es schaffen Tempo und Aggressivität über 40 Minuten hoch zu halten, konzentriert zu verteidigen und unsere Chancen noch besser zu verwerten, werden wir sehr schwer auszurechnen sein.“

Punkteverteilung: Grunert-Baier 12, Baumann 11, Lüpertz 11, Schwaab 8, Schmitt 7 (1 Dreier), Aruna 6, Tüngler 4, Schenck 5, Gehring 3, Mussgnug 2, Schneider und Plotzki

(Regine Lüpertz)


Mehr Informationen / Links:


LeimenBlog.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=69736

Kommentare sind geschlossen

OFIS-Banner_300x120

Mattern Optik - Banner 300 - 4
Spargelhof Köllner Logo 300x120
Turmapotheke Logo NEU 300x120

Autoglas300x120

Kalischko Banner 300

bothe 300x120

Dr Ullrich -  Banner 300 - 2015

Woesch 300x120

6581 - Elektro Lutsch Banner 300c

Gallery

16680-Stather-Traktoren-04 16680-Stather-Traktoren-03 16680-Stather-Traktoren-02 16680-Stather-Traktoren-01 16680-Stather-19 16680-Stather-18 16680-Stather-17 16680-Stather-16 16680-Stather-14
Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen