Beim Jeanskauf auf die richtige Passform achten

Blaues Denim ist aus den Kleiderschränken nicht mehr wegzudenken. Jeans sind seit ihrer Ankunft in Europa Ende der 40er Jahre zum wandlungsfähigen Begleiter geworden und komplettieren jedes Outfit. Aber die perfekte Jeanshose soll nicht nur den Geschmack treffen, sondern auch noch gut passen. Wer nicht extra für schlanke Beine und einen knackigen Po trainieren möchte, kann je nach Figur, einfach zu einem passenden Schnitt greifen, der die Vorzüge hervorhebt.

  • Kurze Beine und kräftige Schenkel
    Eine hüfthohe Hose mit einem an der Wade beginnenden Schlag schummelt stramme Waden weg und verlängert das Bein. Alternativ kann die Jeanshose auch lässig aufgekrempelt werden, so wirken die Fesseln schmaler. Weite Jeans wie Boyfriend, Bootcut oder Loose Fit kaschieren hingegen kräftige Oberschenkel.
  • Klein und zierlich
    Kleine Frauen mit zierlicher Figur können mit Waschungen spielen. Hell ausgewaschen oder auch der Dirty und Used Look eignen sich für diesen Typ. Röhrenjeans und Skinny Jeans strecken optisch. Auch können Frauen mit schlanker Silhouette zu Boyfriend-Modellen greifen, sollten aber unbedingt High Hells dazu tragen, da die weite Hose sonst zu sehr staucht.
  • Lange Beine und schmale Statur
    Die Marlene Jeans zeichnet sich durch eine hohe Taille aus, sitzt am Hintern und der Hüfte sehr eng und wird an den Beinen weiter. Diese Form eignet sich perfekt für große Frauen mit knabenhafter Figur. Experimentierfreude ist bei langen, dünnen Beinen ebenfalls ausdrücklich erlaubt. Ob Animalprint, wilde Muster oder knallige Farben – Frauen dieser Statur können es tragen. Auch kurze Jeans-Miniröcke oder elegante Bleistiftröcke in Denim, wie diese Modelle von C&A, sind ein Highlight bei schlanken Figuren. Abwechslung vom klassischen Rock bieten Jeans-Shorts, die lange Beine ins Unendliche verlängern.
  • Runde Hüften und weibliche Figur
    Schlaghosen schmeicheln weiblichen Kurven. Lange Hosenbeine und ein tief sitzender Bund kaschieren ein paar Pfunde. Dunkle Waschungen lassen die Trägerin schlanker und größer wirken. Bei der High Waist Jeans liegt der Hosenbund über dem Bachnabel, die Hosenbeine werden nach unten hin immer enger. Diese Passform eignet sich für eine schmale Taille und breite Hüften.

Wer die falsche Jeans für seine Figur im Schrank hat, kann diese in Leimen zur Mode Börse in der Rathausstraße 15 bringen. Das Second-Hand-Geschäft war, wie viele andere, von umfangreichen Sperrungen und Baustellen im Zuge der Stadtkernsanierung betroffen.

I *heart* my jeans

Bildrechte: Flickr I *heart* my jeans Huey Yoong CC BY 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten

Für Sie ausgesuchte Artikel - ebenfalls lesenswert:

LeimenBlog.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=54839

Kommentare sind geschlossen

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen