Budenzauber um den SparkassenCup startet am Freitag

6132 - SpkCup(mab – 5.1.16) Für Fußball-Zweitligist SV Sandhausen geht es am Freitag und Samstag, 8. und 9. Januar 2016, wieder um Punkte und Tore. Die Elf von Trainer Alois Schwartz geht als ranghöchster Teilnehmer mit der Favoritenbürde in das 16. Rhein-Neckar-Hallenfußballturnier um den SparkassenCup der Sparkasse Heidelberg und möchte als Titelverteidiger und Ausrichter ohnehin eine gute Rolle in der Neurotthalle in Ketsch spielen.

Als die prominente „Losfee“ Karlheinz Förster im Seehotel in Ketsch vor gut drei Wochen zur Gruppenauslosung schritt, sorgte der Europameister von 1980 für interessante Begegnungen beim Turnier am Freitag ab 17 Uhr und am Samstag ab 14 Uhr. Der Ex-Profi des VfB Stuttgart verteilte 12 Teams auf vier Gruppen mit den gesetzten Mannschaften SV Sandhausen, SV Waldhof Mannheim, FC Astoria Walldorf und VfR Wormatia Worms. Mit den drei letztgenannten Teams und der SpVgg Neckarelz sind gleich vier Regionalligisten beim Budenzauber am Ball, der nach Abschluss der Vorturniere in Bammental und in Eppelheim um die Qualifikanten FC Zuzenhausen und 1. FC Wiesloch ergänzt ist.

Organisator Otmar Schork freut sich auf die Vergleiche mit den ranghöchsten Fußball-Mannschaften der Rhein-Neckar-Region, „die in der Vergangenheit immer wieder für kleine und große Überraschungen sorgten“. Zu denken sei an FV Brühl oder DJK/FC Ziegelhausen Peterstal, die schon bis ins Halbfinale beziehungsweise Finale vorgestürmt seien, sagt der Geschäftsführer des SV Sandhausen.

Das Vordringen unter die letzten Vier zahlt sich aus, denn die besten Plätze werden mit 4.000, 2.000, 1.000 und 500 Euro belohnt. Auf Kunstrasen mit Rundumbande werden die besten Spieler ermittelt und ausgezeichnet, während auf den Rängen die besten Fans gesucht und schließlich gekürt werden.

„Der SV Sandhausen feiert in diesem Jahr das Jubiläum seines 100-jährigen Bestehens. In einer Reihe von Veranstaltungen und Aktionen bildet der SparkassenCup den Auftakt“, sagt Schork. Alle Informationen zum SparkassenCup gibt es online unter www.sparkassencup-heidelberg.de.


Zenga kehrt ins Teamtraining zurück

(mab – 5.1.16) Der SV Sandhausen hat die Vorbereitung auf die restliche Rückrunde in der 2. Fußball-Bundesliga aufgenommen. Trainer Alois Schwartz begrüßte bei der ersten Übungseinheit im neuen Jahr auch Mittelfeldspieler Eric Zenga im Kreise der Mannschaft. „Aufgrund eines Knochenödems musste Eric die ganze Saison über bislang passen. Er ist sozusagen ein ,Winterneuzugang‘“, sagt Schwartz.

Die erste Übungswoche 2016 mit Blick auf die verbliebenen 15 Liga-Partien endet für Zenga und Co. mit einem Einsatz in der Halle – beim 16. Rhein-Neckar-Hallenfußballturnier um den SparkassenCup am Freitag und Samstag, 8. und 9. Januar, in der Neurotthalle in Ketsch ist die Schwartz-Elf Ausrichter, Titelverteidiger und als ranghöchster Teilnehmer Favorit.

Solange Fußballlehrer Schwartz seine Spieler für den Budenzauber in Ketsch noch nicht nominiert hat, steht indes fest, dass José Pierre Vunguidica (Knorpelschaden) nicht mit von der Partie sein wird. Der 26-Jährige konnte noch nicht ins Mannschaftstraining einsteigen. Das gilt ebenso für Kevin Kratz (Knochenödem) und Florian Hübner (Rückenverletzung). Rückstand haben Ranisav Jovanovic (nach Mandeloperation) und Manuel Stiefler (Sprunggelenksverletzung), die mit Individualtraining beschäftigt waren.

LeimenBlog.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=74465

Kommentare sind geschlossen

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen