Calisthenics-Anlage offiziell eröffnet Anlage erweitert das Angebot im Fischwasser II

(9.7.2019 – swb) Im Fischwasser II, Ecke B 3/Hohenstaufferallee, kann seit Freitag, dem 28. Juni 2019, die neue Calisthenics-Anlage ausgiebig genutzt werden. Oberbürgermeister Hans D. Reinwald eröffnete die Anlage, in der an Geräten mit dem eigenen Körpergewicht trainiert werden kann, zusammen mit Melanie Rauth-Kästel und Tanja Todt vom Friedrichstift.

Oberbürgermeister Reinwald dankte allen Beteiligten, unter anderem den ausführenden Bauunternehmen, dem Gemeinderat, den Mitarbeitern des Friedrichstift und den Mitarbeitern des Bauamtes, für die zügige Umsetzung der Maßnahme und gab bekannt, dass das Areal weiter ausgebaut wird.


Trainingsanleitungen an der Anlage


Die Calisthenics-Anlage erweitert das bereits bestehende Angebot mit Streetbasketball-, Boltzplatz, Hundewiese und Pumptrack. Unter Anleitung professioneller Trainer des Original Bootcamps und des CrossFit Schmelztiegels präsentierten Turnerinnen und Turner des TV Germania St. Ilgen Übungen an den Geräten.

Für Christopher Brandt, Head Coach & Box Owner des Schmelztiegels Crossfit Wieblingen, ist die soziale Komponente des Trainings ein wichtiger Aspekt, damit das Angebot auch dauerhaft in den eigenen Trainingsplan eingebaut werde: „Calisthenics macht in der Gruppe natürlich am meisten Spaß. Auch die örtlichen Vereine können und sollten die Geräte in ihr Training integrieren.“

Die Anlage ist für alle Altersklassen attraktiv und kann nahezu unabhängig von der körperlichen Fitness genutzt werden, da die Geräte weitestgehend intuitiv genutzt werden können. Für Abwechslung sorgen Übungen unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade, die auf einer Tafel an den Sportgeräten anschaulich präsentiert werden. Mithilfe einer App können die Übungen im Video angeschaut und die Trainingsfortschritte geteilt werden.

Das äußerst effektive Training erfolgt an Geräten, die an überdimensionierte, moderne Klettergerüste erinnern. Der Vergleich liegt nahe: Calistenics ist eine aus Turnen, Breakdance und Parkour entstandene Sportart, die vor circa 20 Jahren in New-Yorker-Stadtparks entstanden ist. Die Calesthenics-Pioniere nutzten Stadtmobiliar, das in den Parks und Straßen vorhanden war, wie Ampel- und Laternenmasten, Parkbänke und eben auch Klettergerüste. Durch das Training mit dem eigenen Körpergewicht werden ganze Muskelgruppen beansprucht. Nebenbei werden motorische Fähigkeiten und Ausdauer geschult.

Für Sie ausgesuchte Artikel - ebenfalls lesenswert:

Leimen-Lokal.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=120386

Sie müssen eingeloggt sein, um kommentieren zu können. Login

Werbung

Zahnarzt Straka Banner 130x150

Letzte Fotoserie:

12974-Diljemer-Kerweumzug-38 12974-Diljemer-Kerweumzug-37 12974-Diljemer-Kerweumzug-36 12974-Diljemer-Kerweumzug-35 12974-Diljemer-Kerweumzug-34 12974-Diljemer-Kerweumzug-33

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen