CDU Erklärung zum Weihnachtsmarkt

Auch im nächsten Jahr Weihnachtsmarkt auf dem Georgiplatz

1472 - CDU LogoWer am Samstag oder Sonntag des ersten Adventswochenendes den 38. Leimener Weihnachtsmarkt besucht und die Atmosphäre und das Treiben auf dem Georgiplatz miterlebt hat ist sicher mit der CDU Fraktion einer Meinung, dass dieses event nicht dem Rotstift zum Opfer fallen darf. In der letzten Gemeinderatsitzung ging es zwar „nur“ darum, den Weihnachtsmarkt rollierend einmal in St. Ilgen und dann wieder in Leimen durchzuführen, aber für den Leimener Weihnachtsmarkt wäre das wohl trotzdem ein Tod auf Raten gewesen.

Der Grund überhaupt über eine solche Regelung nachzudenken waren natürlich wieder einmal die Finanzen und die schlechte Haushaltslage der Stadt Leimen. Doch wenn man sich die Zahlen einmal genauer betrachtet merkt man schnell, dass die vordergründige Einsparung von 15000€ eine Milchmädchenrechnung ist. Denn von den ca. 23000€, die der Weihnachtsmarkt im Jahr 2013 „gekostet“ hat gingen satte 21000€ an die Technischen Betriebe Leimen (TBL). Dieser Eigenbetrieb ist dafür zuständig, die Häuschen und die Infrastruktur bereitzustellen und stellt das natürlich der Stadt in Rechnung.

Nun ist es aber so, dass der einzige Kunde der TBL eben die Stadt Leimen ist. Und wer der Haushaltsberatung im Gemeinderat zugehört hat, durfte auch fraktionsübergreifend vernehmen, dass die TBL mit ausbleibenden Aufträgen der Stadt und damit ausbleibenden Einnahmen zu kämpfen hat und man darüber nachdenken sollte wie man dies in künftigen Jahren ändern könnte. Macht die TBL nämlich Verluste, muss die Stadt diese am Ende doch wieder ausgleichen. Deshalb wäre es für die TBL und schlussendlich auch für die Stadt unklug die vorhandenen Ressourcen nicht für den Weihnachtsmarkt einzusetzen und dadurch auf dem Papier zu sparen.

Auch die vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer aus den teilnehmenden Vereinen würde man vor den Kopf stoßen und eine Einnahmequelle für die Vereine versiegen lassen, die Tombola des BDS würde nicht mehr stattfinden und damit eine weitere Spende an eine der vielen Einrichtungen in Leimen fehlen. Wenn man all dies in die Überlegungen mit einbezieht ist der Weihnachtsmarkt für die Stadt Leimen eigentlich ein Gewinn und das sowohl monetär als auch für das Image der Stadt Leimen in der Metropolregion.

Für die CDU Fraktion, Dr. Peter Anselmann

Für Sie ausgesuchte Artikel - ebenfalls lesenswert:

LeimenBlog.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=56850

Kommentare sind geschlossen

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen