Dankende Rückschau auf Förderer des Bewegungs-Konzeptes an der Realschule Leimen

(aw / mk – 31.3.21) Ein herzliches Dankeschön an alle Unterstützer!!! Dankbare Rückschau auf die bisherige Wegstrecke des Bewegungskonzeptes „Herausforderungen“ an der Otto-Graf-Realschule Leimen.

Auch der längste Weg beginnt immer mit dem ersten Schritt – soweit das bekannte Bonmot. Jetzt, wo unser Bewegungsprojekt an der Otto-Graf-Realschule Leimen „Herausforderungen – Gemeinsam schwitzen statt sitzen“ im Rahmen des Wettbewerbes „Tag der Schülersicherheit 2021“ seitens des Kultus- und Innenministeriums und der Unfallkasse Baden-Württemberg als Best-Practice-Projekt in Baden-Württemberg mit Vorbildcharakter und zusätzlich als Sonderpreisträger im Bereich „Bewegung“ ausgezeichnet wurde, sind wir zunächst einmal unheimlich stolz auf unsere SchülerInnen der ehemaligen Klassen 10a und 10c (Abschlussjahr 2020), die die Protagonisten der vergangenen Herausforderungen über viele Jahre hinweg waren. Das beste Konzept ist nur Papier, wenn es nicht von SchülerInnen und LehrerInnen gemeinsam mit Leben gefüllt wird! Herzlichen Dank, dass wir diese weiten Wege mit euch als Weggefährten gehen durften – jeder Meter hat sich gelohnt.

Wir blicken aber auch voller Dankbarkeit, auch im Namen unserer SchülerInnen, auf die wertschätzende Unterstützung zurück, die wir für unsere Konzeptidee hier vor Ort erfahren haben. Als das Konzept an der Otto-Graf-Realschule buchstäblich laufen lernte und seine ersten Schritte machte, waren von Anfang an wertvolle Weggefährten auch außerhalb der Schule dabei, die den Wunsch, mehr Bewegung in die Schule zu bringen, immer unterstützt und begleitet haben. Unser großer Dank gilt allen Förderern der Idee von „mehr Bewegung in der Schule“, die mit möglich gemacht haben, neue Wege im Klassenrahmen zu gehen. Durch ihre Unterstützung haben viele Leimener SchülerInnen tolle, unvergessliche Abenteuer erleben dürfen.

Durch die großzügige Hilfe und das Engagement vieler Unterstützer vor Ort konnten wir nicht nur immer allen SchülerInnen, unabhängig vom Geldbeutel ihrer Eltern, die Teilnahme an einer Herausforderung ermöglichen, sondern auch von Anfang an die Idee der Bewegung mit karitativer Hilfe vor Ort verbinden. Durch Bewegung auch etwas „vor Ort“ zu bewegen, gelang uns nur, weil wir Förderer und Unterstützer um uns hatten, die das ermöglicht haben.

Stefan Walter, Inhaber des Leimener EDEKA

„Förderer der ersten Stunde“ ist Herr Stefan Walter, Inhaber des Leimener EDEKA, dessen wertschätzender, persönlicher Überraschungsbesuch zum Grillen zusammen mit Fritz Uthe von leimenblog.de auf der letzten Etappe des Neckarsteiges 2017 uns und unseren SchülerInnen noch heute in allerbester Erinnerung ist! Herr Walter war es auch, der uns 2017 mit einer Rosenaktion am Valentinstag die erste Erlebniswoche für alle SchülerInnen finanziell ermöglichte! Schlafsäcke, Zelte, Wanderschuhe etc. mussten beschafft werden; nicht immer waren die Ausgaben für alle SchülerInnen und ihre Familien leicht finanzierbar. Finanziert werden mussten ebenfalls Essen und Trinken, Übernachtungsmöglichkeiten, Anreisen etc.

Inge Dosch (Sprachenservice Dosch)

Von Anfang an unterstützten uns wertschätzend dabei: der Freundeskreis der Otto-Graf-Realschule Leimen, Antje Bothe (anjte-bothe-immobilien), Inge Dosch (Sprachenservice Dosch), die Firma Häußler & Boileau Bau GmbH mit Herrn Edgard Boileau, der viel zu früh von uns gegangen ist und an den wir uns dankbar erinnern, Dr. Harald Ullrich, (Fachpraxis für Kieferorthopädie), das Weingut Adam Müller, die Volksbank Kraichgau sowie die Sparkasse Leimen und die Sportabteilung Niebel KG (Thomas Seib) aus Handschuhsheim. Gerne und dankbar denken wir an die große Überraschung zurück, die uns Herr Gerald Barth von der Volksbank Kraichgau mit seinem persönlichen Überraschungsempfang beim Zieleinlauf des ersten Wander-Halb-Marathons gemacht hat.

„After-WanderMarathon-Snack“ in der Villa Toskana. Rechts Direktor Tim Schreiber

Das Hotel Villa Toskana in Leimen unterstützt seit 2019 die Idee, gemeinsam neue Wege zu gehen, und setzte hinter die Förderung von Jugendlichen, die sich mutig Herausforderungen stellen und für andere engagieren, ein großes Ausrufezeichen der Bestärkung und Bekräftigung! Gerne erinnern wir uns an den „After-WanderMarathon-Snack“ in feierlichem Ambiente im Hotel, bei dem wir die Erlebnisse des Wander-Marathons gemeinsam Revue passieren lassen durften. Wir bedanken uns auf das Allerherzlichste bei Herrn Schreiber und seinem tollen Team!

Die AOK Baden-Württemberg, mit der wir an der Otto-Graf-Realschule Leimen im Rahmen einer Bildungspartnerschaft in vielen Projekten der Gesundheitsförderung lebendig zusammenarbeiten, hat die Logistik des Wander-Marathons 2019, der in eine Erlebnis- und Naturwoche am Neckar eingebettet war, finanziell für alle SchülerInnen möglich gemacht. Stellvertretend gilt hier Frau Nadja Kreis unser wertschätzender und allerherzlicher Dank!

Und ein ganz herzlicher Dank und Gruß geht an den mehrfachen Ironman-Sieger und erfolgreichsten Langdistanz-Triathlet Deutschlands, Timo Bracht, der uns auf dem Neckarsteig 2019 begleitete und unseren Wunsch, mehr Bewegung in die Schule zu bringen und die Freude, sich auf dem Neckarsteig in der Natur zu bewegen, nur allzu gerne unterstützt und teilt. Es war für uns alle ein Highlight, neben einem Spitzenathleten zu gehen und sich so „laufend“ austauschen zu können. Wir hoffen, dass wir uns bald wieder auf dem Neckarsteig treffen!

Im Rahmen der Preisverleihung am 25.03.2021 skizzierte Patrick Holl, erster Beigeordneter des Gemeindetags Baden-Württemberg, seine Idealvorstellung der Einbettung einer Schule in die umgebende Gemeinde:

„Schule ist dann ideal, wenn sie nicht nur reiner Bildungsort ist, sondern einen (..) festen Bestandteil im Gemeindeleben darstellt und dadurch zahlreiche Kooperationen und Verknüpfungen bestehen, dann ist es was Lebendiges!“

Für das bestehende feste Netz aus Verknüpfungen und die Lebendigkeit der Zusammenarbeit für mehr Bewegung und den Mut, neue Wege gemeinsam zu gehen, danken wir allen Unterstützern herzlich! Herzlichen Dank, dass sie uns über so viele Jahre hinweg begleiten.

Gerne denken wir an die Besuche im Unterricht, gemeinsame Projekte und Treffen (auf dem Wanderweg) zurück!

Ein herzlicher Dank gilt natürlich auch unseren KollegInnen an der Otto-Graf-Realschule, die uns bei den verschiedenen Projekten mehr als tatkräftig unterstützt haben und unserer Schulleitung, die uns den zeitlichen Rahmen für die Durchführung ermöglichte.

Der Moderator der Podiumsdiskussion rund um die Siegerehrung, Josh Kochhann, schickte einen wertschätzenden Gruß nach ganz Leimen – Ihnen allen gilt dieser Gruß!

Als Konzept-Verantwortliche freuen wir uns unbändig auf die kommenden Herausforderungen mit neuen SchülerInnen, sobald es die äußeren Umstände wieder erlauben. Das Preisgeld der Unfallkasse Baden-Württemberg in Höhe von 2000 Euro wird enorm helfen, tolle Herausforderungen auch in Zukunft ermöglichen zu können! Unser herzlicher Dank gilt abschließend der Unfallkasse Baden-Württemberg für diese großzügige und anerkennende Unterstützung unserer Bewegungsidee!! Die Auszeichnung als Sonderpreisträger ermutigt uns noch mehr, den eingeschlagenen Weg zu mehr Bewegung im Schulalltag konsequent weiter zu verfolgen!

Martin Kohler mit den SchülerInnen der ehemaligen 10a der Otto-Graf-Realschule Leimen, Abschluss 2020

Andrea Wilde mit den SchülerInnen der ehemaligen 10c der Otto-Graf-Realschule Leimen, Abschluss 2020

LeimenBlog.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=137938

Sie müssen eingeloggt sein, um kommentieren zu können. Login

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen