Darmstadt – Sandhausen beim SV Traisa / 98er-Generalprobe

SV Sandhausen Logo (17.1.14 – sim). Das nächste Vorbereitungsspiel des Zweitligisten SV Sandhausen findet am Samstag, 18. Januar (14 Uhr) gegen den SV Darmstadt 98 aus der dritten Liga statt. Ursprünglich sollte im Hardtwaldstadion gespielt werden, was jedoch aufgrund den Platzverhältnissen nicht machbar war. Deshalb konnte auf Initiative des SV Darmstadt 98 der Platz des SV Traisa kurzfristig ausfindig gemacht werden. Traisa ist ein Ortsteil von Mühlthal und liegt südlich von Darmstadt. An der Uhrzeit hat sich durch diese örtliche Verlegung nichts geändert.

Während der SV Sandhausen erst die zweite Partie in diesem Jahr zur Vorbereitung auf die Rest-Rückrunde bestreitet, ist es für den SV Darmstadt 98 die Generalprobe, denn am 25. Januar steht das Spitzenspiel beim VfL Osnabrück im Stadion an der Bremer Brücke in der dritten Liga bevor. Dirk Schuster, der frühere KSC-Defensivrecke hat die „neuen Lilien“ geformt und sie vom Abstiegskandidaten zum Aufstiegsaspiranten verwandelt. Die 98ziger konnten auf dem dritten Rang mit 35 Punkten nach 21 Pflichtspielen überwintern. Der VfL Osnabrück belegt Platz sechs und besitzt 31 Punkte, sodass für den VfL auch noch alles möglich ist.

„Unser Gegner am Samstag ist natürlich schon einen Schritt weiter, denn wir stehen erst am Anfang der Vorbereitung zumal wir zwei Wochen später starten“. Alois Schwartz, der Trainer des SV Sandhausen ist froh darüber, dass noch etwas Zeit ist bis zum ersten Rückrundenspiel am 7. Februar beim FC Energie Cottbus.

Die Liste der Verletzten hat wahrlich noch nicht entscheidend abgenommen. Florian Hübner, Max Müller (Bänderriss), Marco Thiede und Radoslav Zabavnik werden sowohl am Samstag in Traisa fehlen und auch nicht mit ins Trainingslager in der nächsten Woche fliegen. Zudem wird das Trio Ranisav Jovanovic (Trainingsrückstand), Manuel Riemann (Rückenprobleme, Vorsichtsmaßnahme) und Manuel Stiefler (REHA) gegen Darmstadt fehlen, in der Türkei jedoch dabei sein. Alois Schwartz: „Hinter den Jungs liegt darüber hinaus eine intensive Trainingswoche im Schnelligkeits-, Kraft- und Ausdauerbereich. Bis zum Trainingslager wollten wir uns die Grundlage für den Restverlauf erschaffen, um in der Türkei dann an der Taktik und Technik feilen zu können“. Es wird nicht verwunderlich sein, wenn der Drittligist in Traisa etwas frischer und spritziger wirkt, wobei man nicht vergessen sollte, dass mit Stroh-Engels auch der Torjäger (15 Treffer) „Trotz etwaiger Müdigkeit wird die Mannschaft versuchen, bei diesem Test die bei ihr bekannten Charaktereigenschaften zu üben“, wie der SV-Trainer betont.

Für Sonntag ist kein Training vorgesehen und am Montag geht es dann nach Antalya zu einer schweißtreibenden Woche bis 27. Januar. Die Partie gegen Hayduk Split am Mittwoch wird um 16.30 Uhr (MESZ) angepfiffen und gegen den österreichischen Bundesligisten SV Ried wird am Samstag um 15 Uhr (MESZ) gespielt.

Nach der Rückkehr aus der Türkei findet am Donnerstag, 30. Januar um 18.30 Uhr die Generalprobe gegen den Rangzweiten der zweiten Bundesliga, SpVgg Greuther Fürth statt. Gespielt wird im Hardtwaldstadion.

Für Sie ausgesuchte Artikel - ebenfalls lesenswert:

LeimenBlog.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=44444

Kommentare sind geschlossen

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen