Das Jahr geht feucht und warm zu Ende –
Im Neuen wird es zunächst kälter

(fwu – 30.12.21) Das Jahresende mit Temperaturen im zweistelligen Bereich ist weit vom meteorologisch zu erwartenden Winterfrost entfernt und auch die Niederschläge der letzten Tage kamen nicht als Schnee sondern meist als Nieselregen darnieder. Die Wetterprognosen für den Jahresanfang prophezeien noch einige weitere milde, regnerische Tage, bis dann ab nächste Woche Dienstag/Mittwoch die Temperaturen wieder sinken. Frost bei Nacht und nur 2 bis 4 Grad am Tage sind angesagt.

Ein Blick auf die historischen Werte von der Homepage unseres „Wettergurus“ Jürgen Scheuermann zeigt: Das Jahr 2021 wartete bei uns mit circa 700 mm Regen auf – ein durchaus durchschnittlicher Wert und ungefähr 100 mm mehr als im Vorjahr. Die Durchschnitts-Temperatur betrug ca. 12,1° gegenüber 13,6° im Vorjahr und 13,2° in 2020.

Wie das Wetter in 2022 wird? Da können vielleicht ein paar alte Bauernregeln helfen:

  • 1. Januar:  „Morgenrot am Neujahrstag Unwetter bringt und große Plag.“
  • 2. Januar:  „Wie das Wetter an Makarius war, so wird der September: trüb oder klar.“
  • Ganzer Januar: „Ist der Januar hell und weiß, wird der Sommer sicher heiß“
  • Bis 6. Januar: „Ist bis Dreikönigtag kein Winter, so kommt auch keiner mehr dahinter.“
LeimenBlog.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=145569

Sie müssen eingeloggt sein, um kommentieren zu können. Login

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen