Dein Kreis – Deine Ideen! – Jugend im Dialog

Kooperation des Kreisjugendrings Rhein-Neckar und des Kreisjugendamts.

(rnk – 27.3.23) In den Jahren 2022 und 2023 führen der Kreisjugendring Rhein-Neckar und das Kreisjugendamt Rhein-Neckar in Kooperation das Projekt ‚Dein Kreis – Deine Ideen!“ zur Jugendbeteiligung auf Landkreisebene durch. In verschiedenen Beteiligungsformaten im Rhein-Neckar-Kreis werden hierbei junge Menschen eingeladen, ihre Wünsche und Ideen für ihren Ort und ihren Landkreis einzubringen und mit politischen Entscheidungsträgerinnen und Entscheidungsträgern zu diskutieren. Das Projekt wird auf Landesebene gemeinsam mit sechs weiteren Landkreisen als Pilotprojekt durch das Sozialministerium gefördert.

Die politische Beteiligung von Kindern und Jugendlichen in ihren Städten und Gemeinden ist schon lange ein Anliegen und Schwerpunktthema des Kreisjugendrings, das in zahlreichen Kooperationen mit Städten und Gemeinden im Landkreis verfolgt wurde und wird. Die Anliegen, die junge Menschen bei Beteiligungsformaten vor Ort vorbringen und diskutieren, stoßen dabei aber immer wieder auch an die Grenzen der Zuständigkeit der Kommune.

Auszubauende Fahrradwege fallen in die Gemarkung der Nachbargemeinde, Verkehrsverbünde treffen ihre Vereinbarungen mit dem Landkreis, und auch bei vielen Anliegen zu Schulen wäre der Landkreis der richtige Ansprechpartner. Trotzdem muss die Beteiligung von jungen Menschen zunächst in deren Alltag und damit deren Wohnort ansetzen. Deswegen werden im Rahmen des Projekts verschiedene Beteiligungsformate wie digitale Befragungen, Jugendforen und schulbezogene Formate in Gemeinden im Landkreis durchgeführt.

Jugendbeteiligung vor Ort braucht im besten Falle auch vor Ort etablierte Akteure, um gute Aussicht auf Erfolg zu haben. Deshalb wurde im vergangenen Jahr Kontakt mit zahlreichen potentiellen Kooperationspartnern aufgenommen, das Projekt in Facharbeitskreisen vorgestellt und nach interessierten Organisationen für konkrete Beteiligungsformate im Rhein-Neckar-Kreis gesucht.

So konnten auch bereits in zwei Kooperationen Beteiligungsformate durchgeführt werden. In Edingen-Neckarhausen stand die Neuausrichtung der kommunalen Jugendarbeit an. Hierzu wurde im Rahmen des Beteiligungsprojekts eine digitale Jugendbefragung für alle im Ort lebenden Jugendlichen durchgeführt, welche dann noch um eine Befragung von Jugendleiterinnen und Jugendleiter und Vereinsvorständen sowie Experten- und Expertinneninterviews ergänzt wurde.

Bereits die Zwischenergebnisse dieser Befragungen konnten dem Gemeinderat als Hinweise für die Ausschreibung einer neuen Stelle für die örtliche Jugendarbeit dienen, und die ausgewerteten Gesamtergebnisse stellen nun eine gute Grundlage für die Ausgestaltung der Jugendarbeit in Edingen-Neckarhausen mit der neuen Fachkraft dar, die sich an den tatsächlichen Bedürfnissen und Wünschen der jungen Einwohnerschaft ausrichtet.

In Neulußheim wurde in Kooperation mit der Gemeinde und dem örtlichen kommunalen Jugendtreff POINT ein offenes Jugendhearing durchgeführt. Hier erarbeiteten die jungen Teilnehmenden zu den ihnen wichtigen Themen Freizeitgestaltung, Orte für Jugendliche und Jugendbeteiligung Ideen und Forderungen, die sie dann mit dem Bürgermeister und Mitgliedern des Gemeinderats diskutierten. Die Ergebnisse des Hearings finden nun Eingang in die Jugendarbeit und Planungsprozesse in der Gemeinde.

Für das Jahr 2023 sind eine Reihe weiterer Formate im Landkreis geplant:

Am 5. Mai werden in Meckesheim Delegierte aus Schulen in Meckesheim und den umliegenden Orten zusammenkommen, um im Dialog mit ihren Bürgermeistern ihre Anliegen zu diskutieren.

Am 4. Juli werden Jugendliche aus dem Norden des Rhein-Neckar-Kreises zu einem Jugendforum in Weinheim eingeladen, wo sie ihre Themen und Ideen miteinander erarbeiten und dann den politischen Entscheidungsträger und Entscheidungsträgerinnen vorstellen werden.

Am 18. Juli werden Mitglieder der Jugendgemeinderäte, Jugendbeiräte und sonstigen Jugendgremien aus dem ganzen Landkreis nach Heidelberg eingeladen, um sich untereinander zu vernetzen, die jeweils wichtigen Themen und Anliegen vor Ort zu vergleichen, Herausforderungen und gute Lösungsansätze auszutauschen.

Nach den Sommerferien startet in Walldorf ein Achter-Rat, ein Format, in dem alle Schülerinnen und Schüler der achten Klassen gemeinsam ein Schuljahr lang kommunale Beteiligung erleben können.

Und am 21. Oktober werden dann Jugendliche aus dem ganzen Landkreis zum Jugendforum Rhein-Neckar ins Landratsamt eingeladen. Hier werden dann insbesondere die Themen aufgegriffen und bearbeitet werden, die in den einzelnen Kommunen nicht gelöst werden können und für die der Landkreis die richtige Ebene ist, um Fortschritte zu erzielen. Hierzu werden die jungen Teilnehmenden dann auch in den Dialog mit dem Ersten Landesbeamten des Rhein-Neckar-Kreises, Stefan Hildebrandt, und Mitgliedern der Kreistagsfraktionen treten.

LeimenBlog.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=159960

Sie müssen eingeloggt sein, um kommentieren zu können. Login

6581 - Elektro Lutsch Banner 300c

Turmapotheke Logo NEU 300x120

Dr Ullrich -  Banner 300 - 2015
Woesch 300x120

Mattern Optik - Banner 300 - 4

Autoglas300x120

Spargelhof Köllner Logo 300x120

Gallery

19620-Hochwasser-14 19620-Hochwasser-13 19620-Hochwasser-12 19620-Hochwasser-11 19620-Hochwasser-10 19620-Hochwasser-9 19620-Hochwasser-8 19620-Hochwasser-7 19620-Hochwasser-6
Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen